Newsticker

Lokale Ausnahmen von der Maskenpflicht für Grundschüler müssen in Bayern genehmigt werden
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Titelaspirant startet mit Nullnummer

16.03.2015

Titelaspirant startet mit Nullnummer

Jörg Marquart (rechts)

Wichtiger Sieg für Dasing. Ried zieht den Kürzeren

Unterschiedlich starteten die Kreisklassisten in die Frühjahrsrunde. Während Dasing einen Dreier einfuhr, zeigte der BCR beim 0:0 wenig Erbauliches und Ried ging gänzlich leer aus.

Schiltberg – BC Rinnenthal 0:0 Keine Tore sahen die knapp 50 Besucher in Schiltberg. Aufstiegsaspirant BC Rinnenthal hatte optisch leichte Vorteile, fand aber kein Rezept gegen die kompromisslose Abwehr der Heimelf. Und die wenigen Möglichkeiten, die sich die Truppe von Coach Marco Surauer erspielte, machte der aufmerksame Schlussmann Tobias Strasser zunichte. Schiltberg versuchte seinerseits, immer wieder Nadelstiche zu setzen, konnte aber BCR-Schlussmann Felix Fuhrmann nicht überraschen. Die größte Chance der Heimelf vergab Tobias Strobl, der aus sechs Metern danebenzielte. Neun Minuten vor Schluss scheiterte Rinnenthals Christoph Haas mit einem strammen Kopfball knapp. Schwerarbeit hatte Schiedsrichter Anton Großhauser zu verrichten, der siebenmal Gelb zücken musste.

Tore Fehlanzeige – Zuschauer 50

Mit einem hochverdienten Heimsieg eröffnete Dasing die Frühjahrsrunde. Dabei lagen die Mannen von Spielertrainer Daniel Nowak schon nach zehn Minuten 0:1 hinten, Daniel Müller hatte getroffen. Die Hausherren, bei denen erstmals Neuzugang Bernhard Haas in der Defensive für Ordnung sorgte, reagierten schnell. Jonas Schweiger konnte Tobias Schulz im Strafraum nur durch ein Foulspiel bremsen. Jörg Marquart verwandelte den Strafstoß sicher zum 1:1. Wenig später entschied der Unparteiische Simon Konrad erneut auf Elfmeter – Torhüter Stefan Öttl hatte Kanzler gefoult –, aber Marquart drosch den Ball drüber (21.). Mit dem Pausenpfiff dann das 2:1, nach einem Eckball war Tobias Schulz erfolgreich. Mit dem Wind im Rücken wollten die Dasinger nach dem Wechsel mehr. Jörg Marquart bediente Christoph Schulz, und dessen Hereingabe drückte Maximilian Kanzler zum 3:1 ins Tor. Und als Reisner im Strafraum Jörg Marquart foulte, verwandelte Jonas Dosch den Elfmeter zum 4:1-Endstand.

Tore 0:1 Müller (10.), 1:1 Marquart (13./Elfmeter), 2:1 Tobias Schulz (44.), 3:1 Kanzler (68.), 4:1 Dosch (87./Elfmeter) – Zuschauer 70 – Besonderes Vorkommnis Marquart (Dasing) schießt Foulelfmeter über das Tor (21.)

Großchance nicht genutzt

Eine geschlossen gute Mannschaftsleistung war ausschlaggebend für den 2:0-Heimsieg des TSV Inchenhofen. Anfangs war die Partie noch ausgeglichen. Die Gäste aus Ried hatten die erste Großchance, aber Luca Kobras setzte eine Hereingabe über das leere Tor. Bei den Hausherren zielte Spielertrainer Plamen Nikolov nach einer halben Stunde genauer – sein Freistoß aus rund 17 Metern schlug zum 1:0 ein. Nach der Pause war Inchenhofen spielbestimmend, Rieder Angriffsversuche wurden meist im Keim erstickt. Nur einmal musste sich TSV-Schlussmann Peter Rinauer nach einem wuchtigen Kopfball von Martin Steber auszeichnen. Die Entscheidung dann in der 68. Minute. Auf Zuspiel von Tobias Wieland erzielte Stephan Schmid das längst überfällige 2:0 für die Platzherren. (r.r)

Tore 1:0 Nikolov (31.), 2:0 Schmid (68.) – Zuschauer 120

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren