1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Titelverteidiger bleiben unter sich

Tennis

06.05.2011

Titelverteidiger bleiben unter sich

Copy of Caroline Nothnagel.tif
2 Bilder
Ihre Aufschläge dominierten die „Schwäbische“ bei den Damen: Titelverteidigerin Caroline Nothnagel.

Caroline Nothnagel (TCA Siebentisch ) und Jan Hejtmanek (TC Weißenhorn) gewinnen die schwäbische Meisterschaft beim TC Friedberg. Ausrichter bewältigt den großen Andrang

Friedberg Mit schwerem Boden und noch vielen eigenen Unzulänglichkeiten hatten die Teilnehmer an der schwäbischen Tennismeisterschaft in Friedberg zu kämpfen. Kein Wunder: Es ist noch sehr früh im Jahr, sowohl für den Boden wie für die Form. Dabei setzten sich bei den Damen Titelverteidigerin Caroline Nothnagel (TC Augsburg Siebentisch) genauso durch wie bei den Herren A Jan Hejtmanek vom TC Weißenhorn.

Mit dem verletzungsbedingten Ausfall des top gesetzten von Christian Weiß am Samstagmorgen hatte das Turnier seine erste Überraschung. Aber auch die beiden Folgenden auf der Setzliste erwischte es bald: Manuel Rieß (DJK Lechhausen) schied gegen den an zwölf gesetzten Peter Christen (Krumbach) aus. Korbinian Kramer (TCA) war ein halbes Jahr mit dem Rucksack in Indien unterwegs gewesen und hatte dort keinen Ball angerührt; der spätere Finalist Andreas Gössl (Memmingen) war für ihn Endstation.

Der Matchball im Herrenfinale wiederum war fast symptomatisch: Hejtmanek ließ Gössl, den er bisher dominiert hatte, herankommen zum 4:4, erhöhte knapp auf 5:4 und ließ zwei Gelegenheiten, bei eigenem Service den Sack zuzumachen, ungenutzt. Beim dritten Matchball trieb ihn Gössl weit aus dem Feld, beim Zurückspielen verhakte sich sein Fuß im Sand, Hejtmanek ließ den Schläger fallen – und Gössl retournierte ins Aus, was der Titelverteidiger gar nicht gesehen hatte. Erst die Reaktion der Zuschauer entlockte ihm die Frage nach dem letzten Ball.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Völlig unspektakulär verlief dagegen der Damen-Wettbewerb. Vor allem Nothnagel dominierte ihre Matches, gab insgesamt nur fünf Spiele ab. Etwas mehr Mühe hatte Jennifer Dürrschnabel (TC Schießgraben), wusste aber dann im Finale kein Mittel gegen die Aufschläge der Konkurrentin.

Ein relativ großes und spannendes Feld gab es bei den Herren B (LK 13 bis 23), das am Ende mit Alexander Schramme (TC Neugablonz) einen Ungesetzten als Sieger hatte. Dominik Götz vom TC Friedberg unterlag ihm im Finale denkbar knapp. Auffällig hier aus Landkreissicht war auch Andreas Korbelar (TC Merching), der sich erst im Halbfinale Schramme geschlagen geben musste. Bei den Herren 30 arbeiteten sich Sven Ludwig (TC Mering) und Milan Krivohlavek (TC Gersthofen) unbedrängt ins Finale vor. Der Meringer konnte dann den ersten Satz knapp mit 7:6 gewinnen, verletzte sich aber an dessen Ende leicht und war fortan chancenlos.

Ladislav Drapal (Herren 60/TC Friedberg) holte sich den Titel gegen Siegfried Mugrauer (TSV Harburg) mit 6:7, 6:4, 10:4. TCA-Vorsitzender Jakob Schweyer (Mering) ließ es sich nicht nehmen, bei den Herren 50 Meister zu werden. Er siegte im Finale 6:2, 6:2 gegen Florian Popp (TC Fischen).

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Stadtlauf_Publikum_1_140718.tif
Laufsport

Bald fällt der Startschuss

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket