Newsticker
RKI: 2768 Neuinfektionen und 21 Todesfälle binnen eines Tages
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Volleyball: Beste Saisonleistung im Spitzenspiel

Volleyball
04.12.2018

Beste Saisonleistung im Spitzenspiel

Friedbergs Herren II fügen dem Top-Favoriten Türkheim die erste Niederlage zu

Gut 100 Zuschauer erlebten das zweifellos beste Volleyballspiel der Herren II des TSV Friedberg in dieser Saison. In Türkheim traf der TSV auf den bisher ungeschlagenen Tabellenführer. Der ist, mit bis dato nur zwei verloren Sätzen, größter Favorit für den Aufstieg in die Regionalliga – doch diesmal triumphierte Friedberg mit 3:1. Die Mannschaft um Kapitän Fröhlich musste ohne ihren Coach Müllegger anreisen, der krankheitsbedingt fehlte. Den Job des Trainers übernahm das erfahrene Gespann Wörner/Strempel. Trotz einiger Anlaufschwierigkeiten fanden die Gäste schnell ins Match – ebenso wie Türkheim. Und so kam es zu einem Schlagabtausch auf höchstem Bayernliganiveau. Bis zum Stand von 10:10 war es sehr ausgeglichen und hochspannend. Die erste Aufschlagserie gelang Czap, die durch eine gute Blockarbeit unterstützt wurde. Am Ende dieser Serie hatte der TSV Friedberg sich einen Vorsprung erkämpft. Bei einem Spielstand von 17:24 kamen die Gastgeber mit druckvollen Aufschlägen wieder zurück und arbeiteten sich bis auf vier Punkte an die Friedberger heran. Am Ende entschied ein Aufschlagfehler den Satz mit 25:21 zugunsten der Friedberger. Gestärkt durch den Aufwind am Ende des Satzes fand der Tabellenführer aus Türkheim am Anfang des zweiten Satzes seinen Mut wieder und gewann die Oberhand. Lange Ballwechsel und hoher Kampfeinsatz begeisterten das Publikum. Bald hatte Friedberg dann aber die wenigen Punkte Rückstand aufgeholt. Badjuz gelang es bei einem Spielstand von 22:22, dem Satz die entscheidende Wendung zu geben. Mit risikoreichen Sprungaufschlägen brachte er die Türkheimer Annahme zum Wackeln. Mit 25:22 holte der TSV auch den zweiten Satz und damit schon mindestens einen Punkt. Auch wenn es für die Türkheimer ungewohnt war, nicht in Führung zu liegen, ließ sich das Team nicht beirren. Die Heimmannschaft spielte ihr ganzes Potenzial aus und gewann den dritten Satz klar mit 25:19.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.