1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Lokalsport
  4. Zwei Titel für die Volleyball-Seniorinnen aus Friedberg

Volleyball

27.02.2019

Zwei Titel für die Volleyball-Seniorinnen aus Friedberg

Die Ü43-Seniorinnen des TSV Friedberg wurden mit einem 2:0-Sieg gegen den Titelverteidiger Lohhof bayerischer Meister. Unser Bild zeigt hinten von links Simone Kronfeld, Moni Rittel, Tine Strauß, Eva Spleiß und Nicole Adamzcyk. Vorne von links Sabine Häubl und Kerstin Falter.
Bild: Kerstin Reinhart

Sowohl die Ü43- als auch die Ü54 der Volleyballabteilung des TSV Friedberg sind an Pfingsten bei den deutschen Meisterschaften dabei. Die jüngeren Volleyball-Damen bezwingen dabei Lohhof.

In Lohhof wurden die bayerischen Seniorenmeisterschaften im Volleyball der Ü43-Damen ausgetragen. Mit von der Partie natürlich auch der TSV Friedberg, der sich im vergangenen Jahr nur dem amtierenden Deutschen Meister aus Lohhof geschlagen geben musste.

Ü43-Damen des TSV Friedberg starten mit lockerem Sieg

Das Turnier wurde in zwei Gruppen begonnen, Friedberg bekam den TSV Dorfen und den SV SW München zugelost. „Das erste Spiel gegen Dorfen war so richtig gut zum Reinkommen und Aufwärmen. Schließlich hatten wir bisher nur einmal trainieren können und selbst da waren nur vier der sieben Spielerinnen von heute dabei,“ kommentierte Kerstin Falter den deutlichen 2:0-Sieg (25:5; 25:13).

Volleyballerinnen aus Friedberg auch gegen München erfolgreich

Und auch das zweite Match gegen München begann ganz nach den Wünschen des TSV, 25:12 war ein erneut deutliches Ergebnis. Im zweiten Satz ging es bedeutend enger zu, doch mit 27:25 holte sich Friedberg den Gruppensieg.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Rückstand für TSV Friedberg im Halbfinale

Im Halbfinale ging es gegen den TSV Neutraubling. Den TSV-Damen merkte man nun an, dass mit nur einer Auswechselspielerin ein Turnier kein Zuckerschlecken ist. Leichte Konzentrationsschwächen kosteten sie den ersten Satz (18:25).

Mannschaftsführerin Eva Spleiß feuerte ihr Team zum Seitenwechsel an: „Wenn wir unsere Chance auf die Meisterschaft und das Ticket nach Minden wahren wollen, dann müssen wir jetzt noch einmal alle Kräfte mobilisieren und richtig kämpfen!“ Gesagt, getan. Der zweite Satz wurde mit 25:19 und schließlich der entscheidende Tiebreak dann überraschend deutlich mit 15:5 gewonnen.

Friedbergerinnen durch Finalsieg bei Senioren-Volleyball-DM dabei

Im Finale wartete dann, erwartungsgemäß der Titelverteidiger SV Lohhof. In der Neuauflage letztjährigen Endspiels wollten es die Friedbergerinnen noch einmal wissen. Punkt um Punkt wurde erkämpft und der erste Satzball zum 25:22 verwandelt.

Im zweiten Satz machte Friedberg dann kurzen Prozess mit dem SVL und ein überraschend deutliches 25:12 untermauerte den 2:0-Sieg. Friedberg ist somit Bayerischer Meister und wird an Pfingsten erneut an den Titelkämpfen in Minden teilnehmen.

Friedberg Ü43: Falter, Rittel, Kronfeld, Adamczyk, Spleiß, Strauß, Häubl

Ü54 aus Friedberg kampflos zu den Deutschen Meisterschaften

Die Ü54-Seniorinnen hatten dagegen ein deutlich leichteres Los. Da der einzige bayerische Gegner, der VC Amberg, für lediglich ein Spiel den weiten Weg nach Friedberg nicht auf sich nehmen wollte, wurden sie kampflos und ohne gespielt zu haben, zum Sieger ernannt. Es werden also zwei Friedberger Teams die Vereinsfarben bei den deutschen Meisterschaften vertreten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren