Newsticker
Streit über Corona-Impfstoff: EU-Krisentreffen mit Astrazeneca findet nun doch statt
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Diese Fruchtfliegen-Falle kann jeder einfach selbst bauen

Fruchtfliegen

19.08.2020

Diese Fruchtfliegen-Falle kann jeder einfach selbst bauen

Mit dieser Fruchtfliegenfalle hat man innerhalb weniger Tage seine Ruhe vor den kleinen Störenfrieden.
Bild: Florian Eisele

Sie sind klein, nervig und scheinen im Sommer überall in der Wohnung zu sein: Fruchtfliegen. So basteln Sie eine Falle.

Wenn im Sommer die Temperaturen ansteigen, sind sie ein unliebsamer Begleiter: Fruchtfliegen - auch Tau-, Obst-, Gär- oder Mostfliegen genannt. Dass sich die Tiere bei Hitze so wohl fühlen, liegt an ihrer Nahrungssuche: Sie ernähren sich von gärenden Substanzen, die sie bevorzugt in faulenden Früchten oder Getränkeresten in offenen Flaschen finden. Von beidem gibt es mehr, je heißer es ist.

Wenn man die Tiere aber erst einmal in der Wohnung hat, ist es gar nicht mehr so leicht, die ungebetenen Gäste wieder loszuwerden - normalerweise. Mit einer kinderleicht herstellbaren Fruchtfliegenfalle hat man aber innerhalb weniger Tage seine Ruhe - ganz ohne chemische Keule.

Fruchtfliegen-Falle: Die Zutaten

Das braucht man für die Falle.
Bild: Florian Eisele

Für eine Fruchtfliegenfalle benötigt man: eine Schere, ein Glas, etwas Spülmittel, einen Haushaltsgummi, etwas Bier und ein Blatt Papier. Beim Bier muss es übrigens keine neue Flasche oder frisch gezapftes Bier sein. Ebenso gut tut es auch ein schaler Rest vom Vortag.

Schritt 1: Das Bier in das Glas gießen

Bild: Florian Eisele

Das Glas zu etwa zwei Dritteln mit Bier einschenken. Alternativ tut es auch ein Apfelsaft. Hintergrund: Das Getränk soll die Fruchtfliegen anlocken.

Schritt 2: Spülmittel ins Glas gießen

Bild: Florian Eisele

Jetzt einen Spritzer Spülmittel ins Glas geben. Damit wird die Oberflächenspannung der Flüssigkeit aufgelöst und die Fliegen fallen nach unten durch.

Schritt 3: Einen Deckel für die Fruchtfliegenfalle bauen

Damit die Fliegen nicht einfach in das Glas klettern und das Bier oder den Saft von der Seite schlürfen, müssen sie auch tatsächlich gezwungen sein, in das Glas hineinzufliegen. Dafür einfach ein Blatt Papier nehmen und kurz auf das Glas aufdrücken...

Bild: Florian Eisele

... und dann ein kleines Loch in die Rundung schneiden.

Bild: Florian Eisele

Zum Schluss noch den damit hergestellten Deckel mit dem Haushaltsgummi befestigen, damit er nicht verrutscht - fertig!

Bild: Florian Eisele

Jetzt einfach warten, bis sich das Fliegenproblem nach ein bis zwei Tagen erledigt hat und die Fliegenfalle bei Bedarf erneuern. Und den Inhalt des Glases natürlich wegschütten - aber das dürfte ja ohnehin klar sein. (eisl)

Mehr hilfreiche Tipps und Informationen finden Sie hier in unserem Ratgeber zum Thema Haushalt.

Hinweis der Redaktion: Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Beitrag aus unserem Online-Archiv.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren