1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Im Notfall: Was tun bei Bienen- und Wespenstichen?

Tipps und Tricks

31.05.2017

Im Notfall: Was tun bei Bienen- und Wespenstichen?

Wenn Kinder von Wespen oder Bienen gestochen werden, ist es wichtig, dass sich die Eltern richtig verhalten. Wann reichen kalte Kompressen, wann muss ein Arzt gerufen werden?
Bild: Julian Stratenschulte (dpa)

Wespen- und Bienenstiche können für Kinder schnell gefährlich werden, vor allem wenn die Insekten verschluckt werden. Tipps zur Vermeidung und richtigen Behandlung.

Die Sonne scheint vom blauen Himmel, man liegt entspannt am See und beobachtet die Kinder, die am Wasser spielen. Doch plötzlich zerstört ein Schrei die Idylle: Das Kind ist in eine Biene getreten. Wie sollten Sie als Erwachsener in dieser Situation reagieren? Und was sollten Sie tun, um unvorsichtige Kinder vor Wespen- und Bienenstichen zu schützen?

Bienen- und Wespenstiche in Mund und Rachen besonders gefährlich

Um Stiche und darauf folgendes Weinen zu verhindern, ist es wichtig, zu wissen, dass Bienen und Wespen meistens von etwas Süßem angezogen werden. Nicht nur Menschen, sondern auch die stechenden Insekten lieben Eis, Limonade und Bier. Hier ist Vorsicht geboten, meint Gerd Ullinger von der Imkerschule Schwaben bestätigt: "Vor allem Kinder sollten beispielsweise beim Eis essen das Eis niemals aus den Augen lassen. Wespen setzen sich gerne darauf nieder." Die Gefahr: Bei einem Stich im Innenraum des Mundes können Rachen und Zunge sekundenschnell anschwellen, was zur Atemnot führen und tödlich enden kann.

Auch Erwachsene sollten mit vorsichtigem Verhalten ihren Kindern ein Vorbild sein: "Für Erwachsene gilt natürlich auch: Aufpassen, wenn man Bier oder Limo aus der Flasche trinkt. Am besten gleich wieder verschließen und zweimal hinsehen", sagt Ullinger.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Egal, ob Wespenstichallergie oder nicht - ein Wespenstich verursacht Schmerzen. Umso wichtiger ist es, den Wespenstich zu behandeln. Andernfalls kann ein Stich im Hals tödlich enden.
Bild: Julian Leitenstorfer

Aggressive Insekten: Bei Wespen auf keinen Fall panisch werden

Vorbildich verhalten sollten sich Erwachsene auch, was hysterische Reaktionen betrifft, sobald sich eine Biene oder Wespe nähert. Viele werden panisch, laufen weg, oder schlagen um sich.

Im Falle von Wespen ist das allerdings nicht zu empfehlen. Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) erklärt: Da Wespen stechen, sobald sie sich bedroht fühlen, sollten heftige Bewegungen vermieden werden. "Wildes Herumwedeln und Fuchteln macht Wespen nur aggressiv. Besser ist es, wenn man die Tiere sanft mit dem Handrücken fortschiebt", rät Gerd Ullinger. Auch vor Wegpusten warnt der Nabu: Das im Atem enthaltene Kohlendioxid soll als Alarmsignal für die Insekten gelten.

Br?tchen.jpg
10 Bilder
Tipps gegen Insektenstiche

Wespen- und Bienenstiche: So können Schmerzen gelindert werden

Und was, wenn es schon zu spät ist und das Kind gestochen wurde? Bei einem Wespenstich sollte man bedenken, dass der Stich toxisch sein kann. "Wespen sind Fleisch- und Aasfresser. Daher ist die Wahrscheinlichkeit einer Infektion größer, wenn man von einer Wespe gestochen wird", erklärt Ullinger. Bienen dahingegen gehen nur an Blüten und sind nur gefährlich, wenn man allergisch auf sie reagiert.

Kalte Kompresse oder Tuch

Ob Wespen- oder Bienenstich: In beiden Fällen sollte eine kalte Kompresse auf der Einstichstelle gelegt werden, sodass der Schmerz gelindert und der Schwellung entgegengewirkt wird.

Wie schon oben erwähnt, hat ein Stich im Mundraum erhebliche Folgen. Bei Kindern sollten Eltern sofort einen Arzt rufen - bis zu seiner Ankunft ist Eltern zu empfehlen, dem Kind ein kaltes Tuch um den Hals wickeln und ihm einen Eiswürfel zum Lutschen zu geben, rät der Bundesverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ). Das verzögere das Anschwellen des Halses.

Bienenstich: Stachel schnell entfernen

Wenn das Kind von einer Biene gestochen wurde, sollten Eltern den meist noch in der Haut steckenden Stachel rasch entfernen. Sonst wird laut dem BVKJ weiter Gift unter die Haut gepumpt.

Bei einer bekannten Allergie sollten Eltern eigene Notfallmedikamente im Haus haben, sodass sie bei ihren Kindern schnell Hilfe leisten können.

Überreifes Obst soll Wespen und Bienen weglocken

Manche haben vielleicht ihre eigenen Methoden entwickelt oder verwenden bestimmte Hausmittel, um die gelb-schwarzen Insekten von ihren Kindern fernzuhalten, doch ein Wundermittel gibt es wohl kaum.

Der Naturschutzbund weist lediglich auf Experimente hin, die gezeigt hätten, dass zur Ablenkung aufgestelltes überreifes Obst in einer Entfernung von fünf bis zehn Metern die Tiere weglockt.

Gerd Ullinger hält von den ganzen Hausmitteln nicht viel. Er schlägt etwas Anderes vor: "Rauch mögen Wespen nicht. Auch für sie ist es ein Zeichen von Gefahr." Letztendlich sollte man Kindern am besten einen ruhigen und vernünftigen Umgang im Freien beibringen, sodass Wespen und Bienen gar nicht so viel Interesse daran haben, uns Menschen überhaupt nahe zu kommen. rlb

Mehr zum Thema:

So verhalten Sie sich am besten bei "Wespen-Angriffen"

Wespen vertreiben? Diese Fehler sollten Sie besser nicht machen

So wehren Sie sich am besten gegen Wespen, Mücken und Co.  

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Wespe(1).tif
Nördlingen

Der richtige Umgang mit Wespen

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket