Newsticker
SPD-Fraktion nominiert Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Kaffee nicht lange stehenlassen

04.05.2009

Kaffee nicht lange stehenlassen

Foto: DPA

München (dpa/tmn) - Frisch gebrühter Kaffee wird am besten sofort getrunken. Wenn das nicht geht, sollte er möglichst nicht länger als zahn Minuten aufbewahrt werden. Sonst "bittert" er, erläutert Thomas Leeb, Barista in München.

"Er verliert durch Oxidation sehr schnell an Aroma und verändert seinen Geschmack." Umfüllen beschleunige diesen Prozess wesentlich. Daher empfiehlt es sich, stets nur so viel Kaffee zuzubereiten, wie unmittelbar benötigt wird.

Wird Kaffee doch einmal warm gehalten, darf die Temperatur nicht mehr als 85 Grad Celsius betragen. "Ein Überschreiten der Warmhalte-Temperatur beschleunigt die Bitterung und Verdunstung der Aromen", sagt Leeb. Das Behältnis für den frisch Gebrühten sollte dem Experten zufolge in jedem Fall aus Glas oder Porzellan sein. "Edelstahl ist ungeeignet, da er in Verbindung mit Sauerstoff als Katalysator wirkt, also die Oxidation beschleunigt."

Damit der Kaffee nach dem Genuss auch beim nächsten Mal wieder schmeckt, rät Leeb zur gründlichen Reinigung der Kanne - und zwar immer mit einem fettlöslichen Spülmittel. "Kaffee hat circa 85 verschiedene Fette und Öle, die oxidieren, also 'ranzeln'." Und einen ranzigen Kaffeegeschmack mag wohl niemand gern.

Deutscher Kaffeeverband: www.kaffeeverband.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.