Newsticker

Virologe Drosten für baldige Einführung von Tracking-App
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Öko-Test kritisiert irrsinnige Portions-Angaben auf Verpackungen

Ernährung

08.09.2017

Öko-Test kritisiert irrsinnige Portions-Angaben auf Verpackungen

Bei Chips geben Hersteller durchschnittlich eine Portionsgröße von 40 Gramm an - tatsächlich sind es rund 80 Gramm.
Bild: Gero Breloer/dpa (Symbolbild)

Oft geben Hersteller auf Verpackungen an, wie viele Kalorien eine Portion enthält. Aber wer isst zwei Drittel einer Gummischlange? Oder 0,47 Prozent eines Crossaints?

Augsburg Wie viele Chips hundert Gramm sind, ist nicht so einfach abzuschätzen, während man gerade auf der Couch sitzt und isst. Macht aber nichts, schließlich geben die Hersteller nicht nur an, wie viel Kalorien, Fett, Salz und Zucker ihr Produkt pro 100 Gramm oder 100 Milliliter enthält, sondern auch, wie viel pro Portion. Und mehr als eine Portion isst man ja wohl nicht, oder?

Falsch gedacht. Wie groß eine Portion ist, kann der Hersteller selbst entscheiden. Und wie eine Untersuchung der Zeitschrift Ökotest nun zeigt, ist diese Wahl zum Teil absurd. Ein paar Beispiele: Wer die Fertigpizza „Die Backfrische Salami“ von Wagner isst und sich denkt: eine Pizza wird einer Portion entsprechen, der irrt. Eine Portion entspricht einer halben Pizza. Bei der Wagner Pizza „Big Pizza Texas“ bezieht sich die angegebene Portionsgröße sogar nur auf eine Drittel Pizza.

Haribo: 0,63 Riesenschlangen sollen eine Portion sein

Aber es geht noch unrealistischer. So verspricht etwa die Marke „Havre Flarn Hafertaler“, dass ihre Haferkekse pro Portion nur 38 Kalorien haben. Doch wer jetzt frohlockt, der freut sich zu früh. Denn eine Portion entspricht genau einem Keks. Immerhin lassen sich diese Mengen noch aus der Packung nehmen. Aber haben Sie schon mal versucht 0,47 Schokocroissants zu essen? Oder 0,63 Haribo Riesenschlangen? Beides halten die Hersteller offenbar für machbar, denn so groß ist laut Verpackung eine Portion.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die irrwitzigen Ergebnisse von Ökotest nehmen kein Ende: Eine Portion Nutella entspricht einem gehäuften Teelöffel. Eine Portion „Kitkat Chunky Milk & Cocoa“ ist ein Drittel Schokoriegel – da muss man schon sehr diszipliniert sein. Bei der nicht wiederverschließbaren H-Milch von Real, die extra mit Strohhalm verkauft wird, ist eine Portion nicht die gesamte Menge Milch – sie entspricht der Hälfte.

Ökotest: Verbraucher sollten auf 100-Gramm-Angaben achten

Dass Portionsgrößen von Verbrauchern schwer eingeschätzt werden können und meist nicht zutreffen, haben vor Kurzem auch die Verbraucherzentralen in einer repräsentativen Umfrage festgestellt. Bei ihnen kam heraus, dass die meisten Menschen etwas mehr als 60 Gramm Chips für eine Portion halten. Die meisten Hersteller gehen von 30 Gramm aus. Bei Müsli ist es ähnlich: Die Kunden schätzen im Schnitt 81 Gramm als eine Portion ein, die Hersteller halten 40 Gramm für realistisch. Und jetzt?

Ökotest rät allen, die sich kalorienbewusst ernähren wollen, sich nicht auf die Portionen zu verlassen, sondern auf die 100 Gramm oder Milliliter-Angaben zu achten. Dabei kann weniger getrickst werden.

Mehr zu Ökotest lesen Sie hier:

Fertig gemischtes Müsli ist besser als sein Ruf

Nagellack im Test: Schön, aber schadstoffbelastet

Öko-Test bemängelt Mineralöl in Schokolade 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren