Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Risikogebiete, Zahnersatz, Winterzeit: Das ändert sich im Oktober 2020

Neue Gesetze

28.09.2020

Risikogebiete, Zahnersatz, Winterzeit: Das ändert sich im Oktober 2020

Von den Änderungen im Oktober 2020 sind auch Rückkehrer aus Corona-Risikogebieten betroffen.
Bild: Arne Dedert, dpa (Archiv)

Im Oktober 2020 gibt es einige Gesetzesänderungen, die unter anderem die Corona-Maßnahmen betreffen. Hier lesen Sie, was sich ändert.

Im Oktober wird wieder an der Uhr gedreht - und das ist längst nicht alles, was sich ändert. Unter anderem gibt es neue Regeln für Rückkehrer aus Risikogebieten und mehr Zuschuss beim Zahnersatz. Hier finden Sie einen Überblick über die wichtigsten neuen Gesetze und weitere Änderungen im Oktober 2020.

Gesetzesänderungen: Das ändert sich im Oktober 2020

Änderungen für Rückkehrer aus Corona-Risikogebieten

Wenn ein Land als Corona-Risikogebiet eingestuft wird, zieht das ab Oktober automatisch eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts nach sich, wie die Bundesregierung mitgeteilt hat. Für Menschen, die aus Risikogebieten nach Deutschland einreisen, soll es ab dem 15. Oktober eine digitale Anmeldung geben.

Wer seine Angaben in dem Portal eingibt, erhält eine Bestätigung, die er bei einer Kontrolle - etwa am Flughafen durch die Bundespolizei - vorzeigen soll. Gleichzeitig gehen die Daten auch an das jeweils zuständige Gesundheitsamt. Wer seiner Verpflichtung zur Anmeldung nicht nachkommt, riskiert ein Bußgeld. Ausnahmeregelungen soll es weiterhin für Berufspendler und andere Reisende im sogenannten kleinen Grenzverkehr geben. Die Bundesländer sollen für Mitte Oktober außerdem neue Quarantäne-Regeln beschließen.

Erhöhung beim Zuschuss für den Zahnersatz

Wer mindestens einmal Jahr zur Kontrolle zum Zahnarzt geht, sollte ein lückenloses Bonusheft besitzen. Das zahlt sich ab dem 1. Oktober noch mehr aus: Bei fünf Jahren ohne Unterbrechung gibt es 70 statt wie bisher 60 Prozent Festzuschuss zum Zahnersatz, bei zehn Jahren 75 statt 65 Prozent. Wer nicht regelmäßig zur Kontrolle gegangen ist, bekommt 60 Prozent Zuschuss.

Künftig ist es außerdem auch bei einer Lücke im Bonusheft in Ausnahmefällen möglich, den höchsten Zuschuss von 75 Prozent zu bekommen - dafür muss bei der Krankenkasse aber schlüssig begründet werden, warum in einem Jahr keine Kontrolle möglich war.

Höherer Mindestlohn in der Abfallwirtschaft

Wer in der Abfallwirtschaft inklusive Winterdienst und Straßenreinigung arbeitet, bekommt ab dem 1. Oktober 2020 etwas mehr Geld: Der Mindestlohn steigt von 10,00 auf 10,25 Euro die Stunde und 2021 dann weiter auf 10,45 Euro.

Zweite Kinderbonus-Auszahlung

Eltern bekommen in der Corona-Krise einen Kinderbonus von 300 Euro pro Kind. Nach der ersten Rate von 200 Euro im September werden im Oktober die restlichen 100 Euro ausgezahlt. Mehr Informationen haben wir hier für Sie zusammengefasst: 300 Euro pro Kind: Wann wird der Familienbonus ausgezahlt?

Winterzeit

Diese Änderung betrifft alle Menschen in Deutschland: Am 25. Oktober wird die Uhr auf Winterzeit umgestellt: von 3 Uhr auf 2 Uhr am Morgen. Mehr lesen Sie hier: Wann ist Zeitumstellung 2020 auf Winterzeit im Oktober? (mit dpa)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren