Newsticker
RKI meldet 5011 Corona-Neuinfektionen und 34 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Rückruf für Pfefferminztee "King's Crown" bei Rossmann

Rossmann

17.06.2017

Rückruf für Pfefferminztee "King's Crown" bei Rossmann

Die Drogeriemarktkette Rossmann ruft einen Kräutertee wegen gefährlicher Inhaltsstoffe zurück.
Bild: Christoph Schmidt (dpa)

Rückruf bei Rossmann: Weil ein Kräutertee verunreinigt ist, sollte die Sorte nicht mehr getrunken werden. Es könnte sonst zu Kopfschmerzen und Übelkeit kommen.

Betroffen sei die Sorte "King's Crown Kräutertee Pfefferminze", teilte die Drogeriekette Rossmann am Donnerstag in Burgwedel bei Hannover mit.

Der Tee enthalte eine erhöhte Dosis an Tropanalkaloiden. Dabei handelt es sich um natürliche Inhaltsstoffe bestimmter Pflanzen wie etwa Stechapfel und Tollkirsche. Bei der Ernte können Verunreinigungen damit auftreten. Tropanalkaloide können Benommenheit, Kopfschmerzen, Übelkeit oder Änderung der Herzfrequenz hervorrufen, hieß es.

Tropanalkaloide im Kräutertee: Rossmann ruft Teesorte zurück

Die betroffenen Produkte hat das Unternehmen bereits aus dem Sortiment genommen. Alle Packungen mit den aufgedruckten Nummern "L-Nr. 4516-02578", "L-Nr. 5016-02578" und "L-Nr. 0317-03675" sollten nicht mehr verwendet und in die Filialen zurückgebracht werden. Der Kaufpreis wird dann erstattet.

Für weitere Fragen bittet Rossmann, sich unter dem Kundenservice zu melden. Dieser ist erreichbar unter der 0800 / 76 77 62 66 (von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr) oder per Mail unter service@rossmann.de.

Zweiter Rückruf bei Rossmann in dieser Woche

Rückrufaktionen kommen bei Lebensmitteln immer wieder vor: Erst in dieser Woche hatte Rossmann einen Rohmilchkäse zurückgerufen. Im Rahmen einer Kontrolle wurden in dem Käse der Sorte "Coulommiers au lait cru" toxinbildende Escherichia coli (kurz: E. coli) nachgewiesen. Die betroffene Charge des Herstellers Fromagerie Gillot SAS war zwar zum Zeitpunkt der Meldung der Kolibakterien bereits abgelaufen. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass Verbraucher noch immer bislang nicht verzehrte Ware besitzen.

Es handelt sich bei dem Rückruf um die 350-Gramm-Packung des Rohmilchkäses "Coulommiers au lait cru" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 08.06.2017. Der Käse ist seit Anfang Mai im Handel und wird durch Ruwisch & Zuck - Die Käsespezialisten GmbH & Co. KG  vertrieben. Auf der Verpackung ist das Identitäskennzeichen FR 61402001 CE zu sehen, ebenso wie die EAN 3267031097400.

Verbrauchern, die den Käse gekauft haben, wird dringend vom Verzehr abgeraten. Stattdessen sollten sie ihn entsorgen oder zum Geschäft des Einkaufs zurückbringen. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren