Newsticker
US-Behörden empfehlen Aussetzung von Johnson & Johnson-Impfungen
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. So leicht kann man griechischen Joghurt selbst machen

Griechischer Joghurt

26.03.2021

So leicht kann man griechischen Joghurt selbst machen

Zu selbst gemachtem griechischem Joghurt passen Nüsse und Honig.
Foto: Michael Pohl

Griechischer Joghurt ist wegen seines cremigen Geschmacks und seiner Nahrhaftigkeit besonders beliebt. Um ihn selbst zu machen, braucht man nur ein paar Zutaten.

Wir haben es ausprobiert und es funktioniert tatsächlich: Lecker cremiger griechischer Joghurt lässt sich kinderleicht selber machen – sogar in einer fettreduzierten Leichtvariante. Wir kennen das: Es gibt kaum einen so unterschätzten, gut schmeckenden Schlankmacher wie Naturjoghurt. Die griechische Art ist besonders reich an Eiweiß und Kalzium, hält lange satt, und soll sogar beim Abnehmen helfen. Wir lieben ihn aber wegen seines cremigen Geschmacks – pur, mit Früchten oder klassisch mit Nüssen und Honig oder als die einzig wahre Grundlage für Zaziki.

Im Thermomix geht griechischer Joghurt einfacher

Wer richtig fetten griechischen Joghurt will, nimmt einen Liter Milch, 200 Gramm Sahne und 200 Gramm Naturjoghurt als Zutaten. Uns reicht die schlanke Version, die genauso cremig wird: Ein Liter fettarme Milch mit 150 Gramm Bio-Naturjoghurt mixen und auf 50 bis 85 Grad erhitzen – solange man den Finger fünf Sekunden in die Milch halten kann, passt die Temperatur. Im Thermomix geht es einfacher: Sechs Minuten Stufe drei auf 50 Grad erhitzen.

Die warme Masse in eine luftdicht verschließbare Plastikschüssel mit Deckel füllen. Bei 50 Grad 30 Minuten in den Ofen geben und dort anschließend zehn Stunden fermentieren lassen. Je länger und wärmer der Joghurt gärt, desto säuerlicher die Note. Den Joghurt auf ein über eine Schüssel gespanntes Baumwolltuch geben und im Kühlschrank zwei Stunden abtropfen lassen. Die Molke schmeckt lecker als Getränk. Fertig!

Mehr hilfreiche Tipps und Informationen finden Sie hier in unserem Ratgeber zum Thema Kochen.

Hinweis der Redaktion: Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Beitrag aus unserem Online-Archiv.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren