1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. So sollen die Deutschen weniger Plastikmüll verursachen

Fünf-Punkte-Plan

26.11.2018

So sollen die Deutschen weniger Plastikmüll verursachen

Berge an Abfall: Der Plastikmüll in Deutschland soll reduziert werden.
Bild: Ulrich Wagner (Symbolbild)

Umweltministerin Svenja Schulze will mit einem Fünf-Punkte-Plan den Plastikmüll in Deutschland reduzieren. Das sind ihre Pläne.

Gurken ohne Folie, höhere Recyclingquoten, Aufklärung für die Biotonne: Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat eine Reihe von Maßnahmen zur Reduzierung von Plastikmüll präsentiert. Dazu gehört in erster Linie die Vermeidung, "notfalls" auch ein Verbot überflüssiger Produkte und Verpackungen, wie die Ministerin am Montag erklärte.

Dazu gehöre auch eine Förderung des Leitungswassertrinkens, um Einwegflaschen zu reduzieren. Zudem will das Ministerium mit dem Handel in einen Dialog treten, um freiwillige Selbstverpflichtungen zu erreichen.

Verpackungen sollen umweltfreundlicher werden

Als weitere wichtige Punkte nannte Schulze eine umweltfreundlichere Gestaltung von Verpackungen und Produkten sowie eine Verbesserung des Recyclings, zum Beispiel durch höhere Quoten für Kunststoffverpackungen. Außerdem sollen Kunststoffe in Bioabfällen vermieden werden - etwa durch eine bessere Verbraucherinformation. Als fünften Punkt nannte Schulze das internationale Engagement gegen Müll in den Meeren.

"Mit diesen Maßnahmen leiten wir eine Trendwende im Umgang mit Plastik ein", sagte Schulze zu ihrem Programm. "Wir produzieren in unserer Konsum- und Wegwerfgesellschaft bislang viel zu viel Plastik." Dieses Konsummuster werde in Entwicklungs- und Schwellenländer exportiert - mit "gravierenden Folgen für die Meeresumwelt". (afp)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Plastikverpackungen
Umwelt

Wie viel Plastikverpackung braucht die Tomate?

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen