1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Trend ungebrochen: Immer mehr Deutsche gehen ins Fitnessstudio

03.08.2017

Trend ungebrochen: Immer mehr Deutsche gehen ins Fitnessstudio

Immer mehr Deutsche gehen ins Fitnessstudio. Mittlerweile sind es mehr als 10 Millionen
Bild: Klaus-Dietmar Gabbert (dpa)

Abnehmen, Muskelaufbau oder der soziale Kontakt? Es gibt viele Gründe, warum immer mehr Deutsche ins Fitnessstudio gehen. Dieser Trend hält seit vielen Jahren konstant an.

Frauen wollen abnehmen, gut aussehen und ihren Körper in Form bringen. Männern geht es beim Thema Fitness oft um Muskelaufbau, doch in Wahrheit ist auch ihr größtes Ziel beim Sport das Abnehmen. Um diese Ziele zu erreichen, gehen immer mehr Deutsche ins Fitnessstudio. Und das obwohl Trainingsarten wie Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht oder Outdoor-Sport sowie Jogging eigentlich gar keinen Fitness-Club voraussetzen.

Mehr als 10 Millionen Deutsche im Fitnessstudio

Doch die Statistik zeigt, dass in Deutschland die Anmeldungen für ein Fitnessstudio stetig steigen. 2016 waren schon mehr als 10 Millionen Menschen in Deutschland Mitglied in einem Fitness-Studio. Von denen gibt es im ganzen Land schon fast 9000. Und das zeigt sich auch beim Umsatz. Die Fitness-Branche konnte zuletzt in Deutschland etwa fünf Milliarden Euro pro Jahr umsetzen. Und ein Ende des Fitness-Hypes ist kaum zu erwarten. Dafür sind die Themen gesunde Ernährung, Sport und nachhaltige Lebensplanung vielen Menschen derzeit zu wichtig. Doch in Europa steht Deutschland beim Thema Fitnessstudio nicht auf Platz 1. In Großbritannien werden die höchsten Umsätze der Fitness-Branche erwirtschaftet. Dann erst kommt Deutschland vor Italien und Frankreich.

Fitnessstudio Augsburg: Auch in der Region geht der Trend zum Gym

Auch in der Region Augsburg sind Fitnessstudios überall präsent und erfreuen sich meist regen Zulaufs. Neben den großen Themen wie Abnehmen oder Muskelaufbau gibt es viele kleinere Faktoren, die die Menschen dazu bringen, in einem geschlossenen Raum zu trainieren. Nicht zu unterschätzen ist der soziale Faktor. Viele Menschen gehen ins Fitnessstudio, um Freunde und Bekannte zu treffen oder kennenzulernen oder auch direkt zum Flirten. Das Gym als Kennenlernbörse? Ja, denn im Fitnessstudio sind alle gleich. Alle schwitzen, haben Funktionskleidung an und können sich kaum durch Äußerlichkeiten oder teure Accessoires abheben. Außerdem hat man schnell ein gemeinsames Thema gefunden, den Sport.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Kurse sind bei Frauen beliebt, Cross-Fit bei Jüngeren

Dabei muss jedes Fitnessstudio in Augsburg und ganz Deutschland ständig darauf achten, nicht den nächsten großen Hype zu verpassen. Kurse generell sind zwar Dauerbrenner, insbesondere bei Frauen. Wer aber beispielsweise die Jüngeren binden will, muss aufpassen. Zuletzt war dies zu bemerken beim Trend-Thema Cross-Fit, was eine Mischung aus Gewichtheben, Sprinten, Eigengewichtsübungen sowie Turnen darstellt. Also alles klassische Disziplinen, die aber insbesondere bei Jungen in den vergangenen Jahren extrem beliebt waren. Fitnessstudios, die keine entsprechenden Trainer stellen konnten, gewannen entsprechend diese junge und hochmotivierte Zielgruppe nicht dazu.

Generell ist am Markt eine große Individualisierung wahrnehmbar. Ältere schwören oftmals noch auf die Kurse, die sie seit den 80ern kennen, Junge trainieren wie in den alten Zeiten der Turnbewegung im 19. Jahrhundert und dazwischen tummeln sich unzählige Geschmäcker zwischen Bodybuilding, Gerätetraining, Ausdauersport und Co.

Der Wellness-Faktor bleibt ein wichtiges Kriterium – Personal Training kommt

Zwar gehen die meisten zum Trainieren in ein Gym, der Wellness-Faktor ist vielen aber wichtig. Beispielsweise ist eine Sauna für viele ein zentrales Muss. Auch das Solarium sowie spezielle Massageliegen erfreuen sich weiter großer Beliebtheit. Ein möglicher Großtrend in der Branche ist der Bereich Personal- Training. Dabei haben die Trainierenden einen festen Trainer, der sie meist ein bis zwei Mal pro Woche allein betreut. Die Erfolge sind oft deutlich besser und treten schneller ein, als wenn Trainierende alleine vor sich hin arbeiten. Natürlich kostet Personal Training mehr, denn der personelle Aufwand muss bezahlt werden. Wenn dafür aber die Pfunde purzeln oder die Muskeln wachsen, ist es das vielen Menschen wert.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
dpa_5F9C5200059621AB.jpg
Natur

Vögel, Eichhörnchen und Igel im Winter: Füttern oder nicht?

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden