1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Unfall auf B388 bei Bodenkirchen: Tanklastzug begräbt Auto unter sich

Niederbayern

02.08.2019

Unfall auf B388 bei Bodenkirchen: Tanklastzug begräbt Auto unter sich

Bei einem Unfall auf der B388 in Bodenkirchen ist ein Autofahrer ums Leben gekommen.
Bild: Alexander Kaya (Symbol)

Bei einem Unfall in Bodenkirchen kam für den Pkw-Fahrer jede Hilfe zu spät. Die B388 ist noch immer wegen der Bergungsarbeiten gesperrt.

Am Freitagvormittag ist ein Tanklastzug umgekippt und hat ein Auto unter sich begraben. In dem Pkw befand sich eine Person. Wie die Passauer Neue Presse mitteilte, konnte der Fahrer nur noch tot geborgen werden. Der 43-jährige Lastzugfahrer wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Der 40 Tonnen schwere Tanklastzug musste mit einem Kran geborgen werden.

Unfall in Bodenkirchen auf der B388

Der Unfall ereignete sich im Landkreis Landshut auf der B299 bei Bodenkirchen in Richtung B388. Wie die Polizei berichtet war das Auto von der Fahrbahn abgekommen und stieß auf der Gegenfahrbahn mit einem Tanklastzug zusammen. Dabei kippte der mit Plastikgranulat beladene Tanklastzug um und begrub den Pkw unter sich. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler kam der Pkw wohl beim Beschleunigen ins Schlingern.

Aufgrund der Bergungsarbeiten musste die B388 gesperrt werden. Zwei Kräne wurden an den Unfallort gebracht, um die sich in der Böschung befindlichen Fahrzeuge zu bergen, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Niederbayern. Die Dauer der Sperrung sei noch nicht abzusehen. Die Feuerwehr leitet den Verkehr in dem Bereich noch großräumig um. (AZ)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren