Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Putin schwört Russen im Ukraine-Krieg auf "langen Prozess" ein
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Weltspartag: So einfach bringen Sie Kindern das Sparen bei

Weltspartag
31.10.2017

So einfach bringen Sie Kindern das Sparen bei

Auch in Zeiten der Niedrigzinsphase lohnt sich das Sparen, sagt Andreas Haltmayr, Finanz-Experte der Sparkasse Augsburg.
Foto: Andrea Warnecke, dpa

Sparen hilft beim Umgang von Geld. Davon ist der Augsburger Finanz-Experte Andreas Haltmayr überzeugt. Doch wie bringt man Kindern das Sparen bei? Hier ein paar Tipps.

Der Weltspartag wurde 1924 eingeführt, um die Menschen weltweit trotz schwieriger wirtschaftlicher Lage zum Sparen zu animieren. Welche Bedeutung hat der Tag heute noch?

Andreas Haltmayr: Seine ursprüngliche Bedeutung hat der Weltspartag verloren. Dennoch schafft er die Möglichkeit, daran zu erinnern, was Sparen bedeutet und warum es wichtig ist. Gerade Kinder kann man mit diesem Tag gut für das Thema sensibilisieren.

Einige große Banken begehen den Weltspartag gar nicht mehr. Warum tut die Sparkasse es nach wie vor?

Haltmayr: Es ist unser Auftrag, den Spargedanken zu fördern. Auch wenn wir damit nichts verdienen. Mit den verschiedenen Aktionen und den Geschenken, die verteilt werden, können wir den Kleinen auf spielerische Art und Weise zeigen, dass es wichtig ist, sich sein Geld einzuteilen, und man nur ausgeben kann, was man auch hat. Manchmal muss man auf eine Anschaffung auch verzichten, bis das Geld da ist. Wer das als Kind nicht lernt, lernt es später nur sehr schwer. Ich sage immer, es ist besser, für das Sparen Zinsen zu bekommen, als diese bei einem Kredit zu bezahlen.

Ein Argument, das in Zeiten der Niedrigzinsphase aber etwas hinkt, oder?

Foto: Silvio Wyszengrad

Haltmayr: Es gibt nach wie vor lohnenswerte Sparformen. Dazu gerne später mehr. Aber noch einmal zu den Kindern. Sparen hilft beim Umgang mit Geld. Deshalb sollte man es unabhängig vom Zins sehen. Besser ist es, ein Ziel vor Augen zu haben. Angenommen, ein Kind möchte sich einen Fußball für 50 Euro kaufen. Dann könnte man mit ihm ausrechnen, wie lange es sein Taschengeld sparen muss, bis es sich den Fußball leisten kann. Das vermittelt den Kindern die Wertigkeit für Geld und gibt eine Vorstellung davon, was geleistet werden muss, um es sich zu verdienen. Kinder, die das begreifen, sind aus unserer Erfahrung heraus weniger gefährdet, sich später einmal zu verschulden.

Und jetzt zu den lohnenswerten Sparformen, die Sie angesprochen haben.

Haltmayr: Die gibt es tatsächlich auch in der Niedrigzinsphase. Wir haben festgestellt, dass viele unserer Kunden ihr Geld sicher parken, statt damit zu arbeiten. Auf diese Weise geht aber viel Geld verloren. Denn es gibt nach wie vor Möglichkeiten, sein Geld gewinnbringend anzulegen. Nicht nur auf längere Sicht gedacht. Es gibt Anlageformen, die zwar langfristig ausgelegt sind, bei denen das Geld bei Bedarf aber binnen zwei oder drei Tagen wieder zur Verfügung steht. Man muss also den Anlagehorizont, wie lange will ich das Geld anlegen, von der Verfügbarkeit unterscheiden. Längerfristige Anlagen bringen höhere Renditen als das Tagesgeldkonto, auf dem aber richtigerweise eine Notfallreserve geparkt werden sollte. Man muss sich einfach beraten lassen und schauen, was für einen selbst am besten passt.

Ist der Augsburger ein guter Sparer?

Haltmayr: Das ist so nicht zu beantworten. Wir haben als Sparkasse aber festgestellt, dass Sparen durchaus etwas ist, was dem Augsburger liegt.Es dauert manchmal etwas länger, ihn von einem passenden Sparmodell zu überzeugen. Aber dann legt er gerne zur Seite und ist dabei nicht weniger risikobereit wie andere Menschen in Deutschland.

Zur Person: Andreas Haltmayr hat selbst zwei Kinder. Bei der Stadtsparkasse Augsburg ist er Privatkundendirektor.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Karte von Google Maps anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Google Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.