1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Wie die Pizza im Backofen knuspriger wird

Tipps und Tricks

21.03.2018

Wie die Pizza im Backofen knuspriger wird

Ein Pizzastein und ein Trick beim Backen machen die Pizza knusprig.
Bild: Marcus Merk (Archiv)

Wir haben es ausprobiert und es funktioniert tatsächlich: Mit ein paar Tricks werden selbst gemachte Pizzen im Backofen richtig schön knusprig.

Wir kennen das: Eine Pizza zu Hause so wie beim Lieblingsitaliener hinzubekommen, ist unmöglich. Einen echten Holzofen heizen Pizzabäcker auf Temperaturen, die kein heimischer Ofen schafft. Mit hartem Buchenholz steigt die Hitze auf 400 bis 500 Grad. Zu Hause macht sich die fehlende Hitze vor allem auf der Unterseite des Pizzabodens bemerkbar. Sie bleibt meist weich wie ein Lappen – statt dünn und knusprig.

Zwei Tricks für die perfekte Pizza

Der einfachste Trick für eine knusprige Pizza ist, das Backblech mit dem Teig mit höchstmöglicher Temperatur bei Ober- und Unterhitze unten direkt auf den Boden des Backrohrs zu schieben. Durch den direkten Kontakt des Blechs überträgt sich die Hitze viel schneller als durch heiße Luft. Ist die Pizza nach zehn Minuten nicht fertig, schiebt man sie auf die mittlere Ebene.

Tiefkühlpizza.jpg
10 Bilder
Tiefkühlkost - Die Top Ten der Deutschen
Bild: Kai Remmers (dpa/tmn)

Eine andere Methode ist ein Pizzastein aus Schamott. Von Fliesen oder Natursteinen sollte man aus Sicherheitsgründen die Finger lassen. Der Pizzastein wird auf mittlerer Ebene im Ofen mitaufgeheizt – bei Heißluft gibt man zehn Minuten obendrauf. Am einfachsten ist es, die Pizza auf ein bemehltes Backpapier zu legen und es samt Papier von einem Blech auf den heißen Stein rutschen zulassen. Nach fünf Minuten Backzeit lösen wir die Pizza mit dem stumpfen Rücken eines langen Messers vom Papier. Dann zieht man das Backpapier schnell drunter raus. Direkt auf dem trockenen Stein wird die Pizza beim Fertigbacken noch knuspriger.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren