Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für europäische Länder auf
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Auto
  4. Interessanter Lückenfüller: das neue BMW 2er Gran Coupé

Neuvorstellung

12.05.2020

Interessanter Lückenfüller: das neue BMW 2er Gran Coupé

Elegant, wie ein BMW-Coupé sein muss: 2er Gran Coupé.
4 Bilder
Elegant, wie ein BMW-Coupé sein muss: 2er Gran Coupé.
Bild: BMW

BMWs 2er Gran Coupé quetscht sich zwischen 1er und 3er. Der Preis ist heiß - und was man sonst noch wissen muss.

Die Premium-Hersteller haben die Kompakt-Klasse schon lange für sich entdeckt und mitunter zu richtig großen Familien ausgebaut. BMW legt mit dem neuen 2er Gran Coupé jetzt abermals einen 1er-Abkömmling auf. Der coupéartige Viertürer zielt genau auf den Mercedes CLA und soll diejenigen ansprechen, die kein Steilheck möchten, den Komfort von zwei extra Türen zu schätzen wissen – den man beim klassischen 2er Coupé nicht hat – und die sich etwas dynamischer fühlen wollen, als sie das vielleicht im 3er täten.

Preisvergleich: BMW 2er Gran Coupé gegen 1er und 3er

Preislich ist die Alternative interessant: Zwar muss man gut 3500 Euro mehr zahlen als für den 1er, spart gegenüber dem gar nicht mehr viel größeren Mittelklässler aber fast 5000 Euro. Dass man dafür beim 2er Gran Coupé auf den Heckantrieb verzichten muss, dürfte nur wenigen schwer fallen.

BMW nutzt die gleiche, verbesserte Schlupfregel-Technik wie im 1er, auf trockenem Asphalt lassen sich die Vorderräder kaum zum Scharren bringen und der 2er zieht flott und präzise seine Bahnen. Bei Nässe allerdings zerren zumindest die 400 Newtonmeter Drehmoment des 220d spürbar an der Vorderachse. Davon abgesehen ist der 190-PS-Diesel eine gute Wahl: Er hat genug Wumms unter der Haube und ist an eine geschmeidige Achtgang-Automatik gekoppelt. Auch der Verbrauch geht, selbst wenn aus den versprochenen viereinhalb Litern bei ambitionierter Fahrt sechseinhalb werden, in Ordnung. Und er ist mit mindestens 39900 Euro gegenüber der Spaß-Alternative M235i immer noch günstig.

Interessanter Lückenfüller: das neue BMW 2er Gran Coupé

Mit dem Topmodell kann man es richtig krachen lassen

Das 306-PS-Top-Modell kostet nämlich stolze 51.900 Euro. Etwaigen Traktionsproblemen begegnet BMW hier mit serienmäßigem Allradantrieb. Zusammen mit dem tiefer gelegten M-Sportfahrwerk, einem mechanischen Sperrdifferenzial an der Vorderachse, der sportlicheren Lenkung und einer bissigeren Bremse kann man es also richtig krachen lassen.

Am andere Ende der Preisliste steht mit 31.950 Euro der 218i mit 140-PS-Dreizylinder, der als einziger mit Handschalter vorfährt und City-Cruisern völlig ausreichen dürfte.

BMW 220d Gran Coupé: technische Daten

  • Hubraum: 1995 ccm
  • Leistung: 190 PS bei 4000/min
  • Drehmoment: 400 Nm bei 1750–2500/min
  • Länge/B./H.: 4,53/1,80/1,42 m
  • Leergewicht/Zuladung: 1580 kg/545 kg
  • Kofferraum: 430 l
  • Anhängelast gebremst: 1300 kg
  • 0–100 km/h: 7,5 Sek.
  • Top-Tempo: 235 km/h
  • Normverbrauch: 4,5–4,2 l Diesel
  • CO2-Ausstoß: 120–110 g/km
  • Abgasnorm: Euro 6d
  • Energieeffizienzklasse: A–A+
  • Preis ab: 49.450 Euro

Interessant: Das Gran Coupé wartet auf Wunsch mit digitalen Instrumenten auf, es gibt ein Infotainment-System mit großem Touchscreen und modernste Technik-Spielereien wie kabellose Apple-Carplay-Anbindung, Sprachassistent oder Gestensteuerung. Aber: Am Ende sieht das eng mit dem 1er verwandte Cockpit immer noch so aus, wie BMW-Cockpits seit Jahren aussehen. Das mag die Traditionalisten erfreuen, wer sich allerdings eine schöne, neue Multimedia-Welt wünscht, wird eher beim MBUX-Bediensystem von Mercedes fündig.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren