Newsticker

Erstmals seit neun Tagen: Italien meldet weniger als 700 Corona-Tote innerhalb von 24 Stunden
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Auto
  4. So fährt sich der neue Opel Grandland X Hybrid 4

Test

21.01.2020

So fährt sich der neue Opel Grandland X Hybrid 4

Ökologisch unterwegs mit bis zu 300 PS: der neue Opel Grandland X Hybrid 4.
4 Bilder
Ökologisch unterwegs mit bis zu 300 PS: der neue Opel Grandland X Hybrid 4.
Bild: Opel Automobile GmbH

Das SUV fährt erstmals als Plug-in-Hybrid vor – und auch mit Allradantrieb. Beides hat was, so das Fazit unserer ersten Ausfahrt mit dem Opel Grandland X Hybrid 4.

Schon zu Beginn des vergangenen Jahrzehnts brachte Opel seinen ersten Stromer auf die Straße, doch ein Erfolg wurde der Ampera mit Range-Extender ganz und gar nicht. Und auch sein Nachfolger, der Ampera-e, geht nicht als Kassenschlager in die Geschichte ein. Jetzt aber will Opel in Sachen E-Auto richtig durchstarten: Im Frühjahr kommt der e-Corsa, später der elektrifizierte Mokka X und 2021 stehen unter anderem Strom-Versionen von Astra und Zafira auf dem Plan - bis schließlich in vier Jahren jede Baureihe auch in einer E-Variante erhältlich sein soll. Heißt: Mit Batterie-Antrieb oder als Hybrid.

Die SUV-Bauweise ist ein Erfolgsgarant

Die Doppelherz-Technik kommt ab sofort auch beim Grandland X zum Einsatz, der als Plug-in den Stromer-Startschuss gibt. Anders als Ampera und Ampera-e bringt der Rüsselsheimer deutlich erfolgversprechendere Voraussetzungen mit: Er tritt weder als schräg gestaltete Limousine noch als reichlich teurer Kleinwagen auf, sondern als SUV. Das allein ist fast schon ein Verkaufsgarant, und dass er ein E-Kennzeichen bekommt, das eine ordentliche Steuerersparnis und vielerorts kostenloses Parken verspricht, dürfte sein übriges zum Erfolg beitragen. Dienstwagenfahrer profitieren zudem von einer deutlich günstigeren Versteuerung.

Elektrisch schafft der Opel Grandland X Hybrid 59 Kilometer

Voraussetzung für diese Boni ist die Fähigkeit, mindestens 40 Kilometer rein elektrisch zurück zu legen – der Grandland X schafft auf dem Papier 59 Kilometer. Die sind zwar im realitätsnahen WLTP-Zyklus ermittelt, doch in der Praxis nicht so einfach umzusetzen. Auf unserer Testrunde stromerte der Opel ungefähr 40 Kilometer weit, ehe der Benziner einspringen musste. Als Unterstützung dient ein 1,6-Liter-Turbo-Vierzylinder, der 180 oder 200 PS bereit stellt.

So fährt sich der neue Opel Grandland X Hybrid 4

Opel Grandland X Hybrid: Motorisierungen und Basispreise

Das hängt davon ab, ob man sich für die Front- oder Allrad-Version des Grandland X entscheidet: Das 2WD-Modell kombiniert den etwas schwächeren Verbrenner mit einem 110-PS-E-Motor an der Vorderachse zu einer 224 PS starken Einheit. Beim 4x4 kommt neben den 20 Extra-Benzin-PS ein weitere Elektromotor an der Hinterachse hinzu, der 113 PS bereitstellt – macht in Summe stolze 300 PS. Interessant: Der Plug-in-Hybrid ist der einzige Grandland X, der mit Allradantrieb zu haben ist. Dafür werden dann aber auch mindestens 51.165 Euro fällig, der günstigste Hybrid ist ab 44.190 Euro erhältlich - jeweils abzüglich der Umwelt-Prämie.

Das Plus an Traktion ist ohne Zweifel ein feines Extra, wer nicht in schneereichen Gegenden wohnt oder täglich einen steilen Schotterweg hinauf muss, dürfte mit der 2WD-Version allerdings genauso glücklich werden. Denn: Ein Kurvenräuber ist der Grandland X so oder so nicht. Die Doppelherz-Technik erhöht das Leergewicht auf rund 1,9 Tonnen und zusammen mit dem hohen Aufbau, dem komfortorientierten Fahrwerk und der soften Lenkung empfiehlt sich der Opel eher als Gleiter denn als Gaudi-Mobil.

Flotte Überholmanöver sind kein Problem

Was nicht heißt, dass man mit dem Grandland X nicht zum flotten Überholmanöver ansetzen dürfte: 520 Newtonmeter schieben den Allradler zügig an, bei der frontgetriebenen Version sind es immerhin noch derer 360. Und tatsächlich bietet der Plug-in neben den Fahrmodi Elektro und Hybrid sogar einen Sportmodus an, der sich allerdings vor allem durch ein zu langes ausdrehen der acht automatisch geschalteten Gänge auszeichnet.

Opel Grandland X Hybrid 4: technische Daten

  • Hubraum: 1598 ccm
  • Leistung: 180 PS bei 6000/min
  • Drehmoment: 300 Nm bei 3000/min
  • E-Motor: 110 PS, 320 Nm (vorne), 113 PS, 166 Nm (hinten)
  • Systemleistung: 300 PS, 520 Nm
  • Länge/B./H.: 4,47/1,86/1,61 m
  • Leergewicht/Zuladung: 1875 kg/475 kg
  • Kofferraum: 390–1528 l
  • Anhängelast gebremst: 1250 kg
  • 0–100 km/h: 6,1 Sek.
  • Top-Tempo: 235 km/h (135 km/h elektrisch)
  • Normverbrauch: 1,4–1,34 l Benzin/15,9–15,3 kWh Strom
  • CO2-Ausstoß: 32–29 g/km
  • Akku/Reichweite: 13,2 kWh/59–57 km
  • Abgasnorm: Euro 6d-TEMP
  • Energieeffizienzklasse: A+
  • Preis ab: 51.165 Euro

Ist der Lithium-Ionen-Akku, der den Kofferraum übrigens um 124 Liter schrumpfen lässt, leer, kann man den Opel während der Fahrt aufladen. Natürlich durch Rekuperation, aber auch mit Hilfe des Benziners; das aber ist ineffizient und empfiehlt sich nur, wenn man dringend Strom braucht. Beispielsweise um in eine Null-Emissions-Zone zu fahren, die manche Städte auch in Deutschland planen.

So lange dauert das Laden des Opel Grandland X Hybrid

Also lieber an die Steckdose: Die Basis-Version kommt mit einem einphasigen On-Board-Lader und braucht an der Haushaltssteckdose acht Stunden; gegen Aufpreis gibt’s ein dreiphasiges Ladegerät, damit kann der Akku an einer 22-kW-Stromsäule in gut zwei Stunden aufgefüllt werden. Schnellladen an Gleichstrom-Tankstellen ist dagegen nicht vorgesehen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren