Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Neuer veganer Hotdog bei Ikea: "Plant Hotdog" ist da

Snack
04.07.2023

"Plant-Dog": Ikea nimmt neuen veganen Hotdog ins Sortiment

Der vegane "Plant-Hotdog" bei Ikea soll der Variante aus Fleisch sehr nahe sein.
Foto: Inter IKEA Systems B.V.

Die Speisekarte bei Ikea hat Zuwachs bekommen: Seit Anfang Juli gibt es einen neuen veganen Hotdog im Sortiment. Woraus der "Plant-Hotdog" gemacht ist.

Für viele Menschen ist es ein Muss beim Ikea-Besuch: Nach der Kasse ab zum Bistro und einen Hotdog auf die Hand. Röstzwiebeln, Gürkchen, Ketchup oder Senf fügt man nach Belieben selbst hinzu. Gute Nachrichten gibt es nun für alle, die sich vegan ernähren. Denn den Hotdog gibt es seit Kurzem auch als vegane Variante. Seit dem 1. Juli 2023 steht der "Plant-Hotdog" auf der Speisekarte bei Ikea – auch in Deutschland.

"Unsere Vision bei Ikea ist es, den vielen Menschen einen besseren Alltag zu schaffen. Durch unser Lebensmittelangebot können wir dazu beitragen, indem wir leckere, gesündere und nachhaltigere Gerichte anbieten", heißt es von Ikea zum neuen Angebot.

Veganer Hotdog bei Ikea: "Plant-Hotdog" gibt es seit Juli 2023

Doch was steckt in der neuen veganen Option drin? Der "Plant-Hotdog" besteht aus aus Reisprotein, Zwiebeln, Apfel, Salz, Pfeffer und Raucharomen. Damit soll er dem Original aus Fleisch geschmacklich "besonders nahe" kommen, teilt Ikea mit. Vom Aussehen als auch von der Textur her soll der "Plant-Hotdog" der gewöhnlichen Variante aus Fleisch ebenfalls sehr ähnlich sein.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den Inhalt von Instagram anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Meta Platforms Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Bei dem neuen Hotdog handelt es sich nicht um das erste Ikea-Produkt, das vegan ist. Die typischen schwedischen Fleischbällchen, "Köttbullar", gibt es schon seit einiger Zeit als vegane Variante ("Plantbullar"). Eine vegetarische Option des Hotdogs, der "Veggie-Hotdog", ist bereits seit 2018 im Sortiment. Dabei handelt es sich um Gemüsewürstchen aus Grünkohl, Linsen und Quinoa. Auch, wenn er "Veggie-Hotdog" heißt, ist auch diese Alternative per Zutatenliste eigentlich vegan.

Der neue "Plant-Hotdog" soll 1,50 Euro bei Ikea kosten. Der Veggie-Hotdog ist für einen Euro erhältlich, der aus Fleisch (entweder aus Geflügel oder Schwein und Rind) für zwei Euro.

Einen anderen veganen Hotdog bei Ikea gibt es bereits

Die schwedische Möbelhauskette hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2025 die Hälfte aller Gerichte im hauseigenen Restaurant auf Pflanzenbasis anzubieten. Seit Ende letzten Jahres soll zudem die vegetarische oder vegane Variante immer die preiswertere sein.