Newsticker
Virologe Christian Drosten dämpft Hoffnungen auf Ende der Pandemie im Frühjahr
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Reise
  4. Fernweh-Rezepte: Bullinada? Das ist doch die katalanische Fischsuppe mit Orange

Fernweh-Rezepte
08.11.2021

Bullinada? Das ist doch die katalanische Fischsuppe mit Orange

Die Sagrada Familia als Mittelpunkt von Barcelona.
Foto: Adobe Stock

Die Bullinada ist Hausmannskost, wie sie die Katalanen lieben. Bei diesem köstlichen Gericht darf ein dicker Klacks Knoblauch-Mayonnaise nicht fehlen.

Wenn man schon nicht ohne weiteres in die Welt reisen kann, dann holen wir sie uns nach Hause. In unserer neuen Serie „Hungrig auf die Welt“ wollen wir Ihr Fernweh füttern. Jede Woche ein schöner Reisemoment, ein Rezept, ein Soundtrack – für einen schönen Abend. Oder eine etwas andere Pause im Homeoffice. Aber kosten Sie selbst…

Die Vorfreude auf Katalonien

Das tun wir, wenn wir hinkommen: Zur Sagrada Familia pilgern, wie alle wohl in Barcelona. Vor Jahren das Bauwerk besucht, als es noch eine gigantische Baustelle war. Dann durch die Straßen spazieren bis an den Hafen. Da war ein Restaurant, in dem man köstlich Muscheln essen konnte. Vielleicht gibt es das ja noch …

Bullinada, die typische Fischsuppe aus Katalonien.
Foto: DK-Verlag/Susan Bell

Das Rezept für Bullinada

Zutaten für Bullinada (6 Personen): 1 große Zwiebel, gehackt, 2 EL Olivenöl, 8 Knoblauchzehen: 6 fein gehackt und 2 zerdrückt, 1 gute Prise Safranfäden, 2 l Fischfond, 100 ml trockener Weißwein, 800 g neue Kartoffeln, geschält und in 1,5 cm große Scheiben geschnitten, 1TL Fenchelsamen, Orangenzesten von ½ Bio-Orange, Salz und schwarzer Pfeffer, 800 g Fischfilet ohne Haut (Seehecht oder Seeteufel), 200 ml Mayonnaise, Saft von ½ Zitrone, 1 gute Prise Chiliflocken, plus mehr zum Servieren, 4 EL gehackte glatte Petersilie.

So geht’s: In einem großen Topf die Zwiebel im Öl bei geringer Hitze unter gelegentlichem Rühren 5 Minuten braten, bis sie beginnt weich zu werden. Den gehackten Knoblauch einrühren und 2 Minuten braten, bis er beginnt, Farbe anzunehmen. Safran einrühren und Fischfond und Wein zugießen. Dann Kartoffeln, Fenchelsamen und Orangenzesten zufügen, alles mit Salz und Pfeffer würzen. Abgedeckt 20 bis 25 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind.

10 Minuten vor dem Servieren die Orange herausnehmen und den Fisch hineinlegen. Abgedeckt bei geringer Hitze 4 bis 10 Minuten ziehen lassen (die Länge der Garzeit hängt von der Dicke des Fisches ab), bis er leicht durchsichtig ist und das Fleisch auseinanderfällt, wenn man mit einer Messerspitze hineinsticht. In Stücke zerteilen. Mayonnaise, Zitronensaft, zerdrückten Knoblauch und Chiliflocken in einer Schüssel verrühren. Kurz vor dem Servieren 1–2 Schöpflöffel heißen Fond in die Mayonnaisemischung rühren. Diese Mischung in die köchelnde Suppe geben. Noch einmal erhitzen, aber nicht kochen, damit die Mayonnaise nicht ausflockt. Mit Petersilie bestreut servieren und Chiliflocken herumreichen, falls jemand es schärfer mag.

Lesen Sie dazu auch

Übrigens: Die katalanische Bullinada ist wie die bourride der französischen Riviera und der gazpachuelo von Malaga – eine Fischsuppe mit eingerührter Knoblauchmayonnaise. Sie kann auch mit Baby-Calamari oder einem Mix aus Garnelen und anderen Krustentieren zubereitet werden. Sie lässt sich gut im Voraus zubereiten und kurz vor dem Essen fertigstellen.

Das Rezept stammt aus dem Buch: Claudia Roden: Mittelmeerküche. Dorling & Kindersley, 320 Seiten, 29,95 Euro

Der Soundtrack für Katalonien

Natürlich José Carreras, der übrigens in Barcelona geboren wurde, und wenn schon, denn schon "En Aranjuez con tu Amor“. Hach...


Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

08.11.2021

Wenn ich ein Orange herausnehmen soll, müßte ich sie dann nicht vorher hineintun?

Permalink