Newsticker
RKI meldet 18.485 Corona-Neuinfektionen, Inzidenz liegt bundesweit bei 125,7
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Reise
  4. Fernweh-Rezepte: Hungrig auf die Welt? Dann ab in den Süden. Spanien wartet schon

Fernweh-Rezepte
18.02.2021

Hungrig auf die Welt? Dann ab in den Süden. Spanien wartet schon

Die Alhambra thront auf einer Anhöhe über Granada.
Foto: Adobe Stock

Der abendliche Bar-Marathon macht in Spanien doch mit am meisten Spaß. Mit unseren unkomplizierten Tapa-Rezepten holt ihr euch Spanien nach Hause.

Wenn man schon nicht in die Welt reisen kann, dann holen wir sie uns nach Hause. In unserer neuen Serie „Hungrig auf die Welt“ wollen wir Ihr Fernweh füttern. Jede Woche ein schöner Reisemoment, ein Rezept, ein Soundtrack – für einen schönen Abend. Oder eine etwas andere Pause im Homeoffice. Aber kosten Sie selbst…

Die Vorfreude auf Granada

Das tun wir, wenn wir wieder hinkommen: uns die Füße wund laufen in den Gassen von Granada und dann hoch in das arabische Viertel – noch engere Gassen! Wunderbar. Rote Paprikaschoten, die aufgefädelt an den Balkonen zum Trocknen hängen. Ja, natürlich später auch in die Alhambra und wieder und wieder diese Eleganz der maurischen Bauwerke bestaunen. Am Abend dann das Schönste: der Bar-Marathon. Hier ein Tapa-Häppchen, weiterziehen, dort ein Tapa-Häppchen, weiterziehen. Dazu einen Wein? Si claro! Und zwar nicht nur einen.

Einfach und köstlich: gebratene Pimentos
Foto: Adobe Stock

Pimentos de padron

Zutaten für Pimentos de padron (Bratpaprika mit Meersalz) für zwei Personen: 200 g grüne Mini-Paprikaschoten (Bratpaprika), Olivenöl, grobes Meersalz.

So geht’s: Die Paprika waschen. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Schoten darin unter ständigem Rühren rundum braun bis dunkelbraun braten. Die Schoten aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller anrichten. Mit Meersalz bestreuen und servieren. Wer etwas mehr Schärfe wünscht, kann beim Braten eine Knoblauchzehe oder eine Chili mit in die Pfanne geben.

Pinxtos con Gambas

Zutaten für Pinxtos con Gambas (Spieße mit Garnelen); 2 Portionen. Zwei Scheiben Baguette, ½ gelbe Paprikaschote, ½ Avocado, 1 Schalotte, 80 –100 g Frischkäse, Pfeffer, 8 Baby-Mangoldblätter, 4 rohe geschälte Garnelen (Größe 16/20, frisch oder TK) 1 TL Olivenöl, ½ Limette. Außerdem: zwei kleine Holzspieße.

So geht’s: Die Baguettescheiben in einem Toaster oder in der Pfanne rösten. Die Paprika waschen und putzen. Die Avocado schälen. Die Schalotte schälen, alles in sehr feine Würfel schneiden. Gemüsewürfel und Frischkäse mischen und mit einer Prise Pfeffer würzen. Den Mangold waschen und trocken schütteln. Die Garnelen kalt abwaschen, trocken tupfen und eventuell noch entdarmen. Den Mangold gleichmäßig auf den gerösteten Broten verteilen. Aus der Frischkäsemasse mit zwei Esslöffeln zwei Nocken formen und daraufsetzen. Eine Pfanne erhitzen. Je zwei Garnelen auf einen Holzspieß stecken, mit dem Öl beträufeln und in der heißen Pfanne von beiden Seiten kurz anbraten. Die Limettenhälfte über den Garnelen auspressen und die Garnelen mit den Spießen in die Brote stecken.

Ensalada de Piquillos con atun

Zutaten für Ensalada de Piquillos con atun (Salat mit Thunfisch und Paprika) für zwei Personen: 400 g Piquillo-Paprikaschoten (aus dem Glas) oder zwei selbst geröstete aus dem Backofen, 250 g Thunfisch im eigenen Saft, 1 Tomate, 1 Zwiebel, 1 Schuss Essig, Salz, 2 hart gekochte Eier, 1 Schuss Olivenöl.

So geht’s: Die Paprikaschoten abtropfen lassen und in schmale Streifen schneiden. Den Thunfisch abgießen und abtropfen lassen. Die Tomate waschen und vierteln, den –Stielansatz entfernen. Die Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Paprika, Thunfisch, Tomate, Zwiebel, Essig und Salz in einer Schüssel vermischen. Die Eier vierteln und darauf anrichten. Den Salat mit etwas Olivenöl beträufeln.

Das Rezept stammt aus dem Buch: Frédéric Schulz, Stephan Wagner, José Francisco Rodriguez: Simply Tapas. Dorling & Kindersley, 160 Seiten, 16,95 Euro

Der Soundtrack für Granada

Weil es so wunderbar wuchtig ist: „Granada“, gesungen von Luciano Pavarotti.

Lesen Sie dazu auch


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren