Newsticker
Virologe Christian Drosten dämpft Hoffnungen auf Ende der Pandemie im Frühjahr
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Reise
  4. Kunst: Fahrt ins Blaue: Eine Tour zu Bayerns Kolonien der Kunst

Kunst
19.10.2021

Fahrt ins Blaue: Eine Tour zu Bayerns Kolonien der Kunst

"Malweib" zu sein, das ist für Nina Schiffner ein Ehrentitel. Sie gibt Touren durch Dachau in dieser Rolle, die an die ersten Künstlerinnen erinnert, die sich hier selbst mit Pinsel und Palette emanzipierten.
Foto: Veronika Lintner

Plus Was verbindet Dachau, Murnau und Prien am Chiemsee? Hier malten Meister wie Wassily Kandinsky und Franz Marc in freier Natur. Eine Kultur-Tour mit drei Stationen, mit Geschichten über "Malweiber", blaue Landschaften und Kunstinsulaner.

Der Himmel über Dachau, wer auch immer ihn in die Atmosphäre gepinselt hat für diesen Tag im Herbst, macht der Geschichte dieser Stadt alle Ehre. Wattebauschwolken ziehen über die grüne Weite, über Münchner Hochhausspitzen bis in die Alpen. Genau das ist der weite Blick, der schon Franz Marc begeisterte. Auch Carl Spitzweg. Lovis Corinth. „Diese wechselnde Wolkenstimmung wollten die Maler aufnehmen“, weiß Nina Schiffner, die als „Malweib“ durch die Stadt führt – aber dazu gleich mehr. Ab 1875 war Dachau jedenfalls ein Tummelplatz für Künstler, die den Neubeginn suchten. Sie verließen ihre Ateliers für die Freiluftmalerei, wie ihre Kollegen im französischen Barbizon, oder am Teufelsmoor bei Worpswede. „Plein air“ malten sie das Dachauer Moos. An diesem Fleck Bayern bildeten sie eine Künstlerkolonie. Und hier beginnt die Kunstreise.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.