Newsticker
USA unterstützen Aussetzung von Patenten für Corona-Impfstoffe
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Reise
  4. Urlaub: Reiseveranstalter wollen noch vor Ostern Mallorca-Urlaub möglich machen

Urlaub
08.03.2021

Reiseveranstalter wollen noch vor Ostern Mallorca-Urlaub möglich machen

Tui hofft die ersten tausend Urlauber noch vor den Osterferien im April nach Mallorca bringen zu können.
Foto: Adobe Stock

Tui und Alltours preschen vor und bieten ab der zweiten Märzhälfte Mallorca-Reisen an. Warum dieser Schritt plötzlich wieder möglich sein soll.

Während die Politik noch zögert, preschen zwei Reiseveranstalter vor. Tui und Alltours wollen ab der zweiten Märzhälfte – also noch vor den Osterferien – Urlaub auf Mallorca ermöglichen. Die Begründung: Der Corona-Inzidenzwert der Insel liege derzeit zwischen 25 und 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Seit vergangener Woche sind die Restaurants und Cafes der Insel wieder geöffnet.

 

Zuletzt wurde Spanien vom Robert Koch-Institut als normales Risikogebiet eingestuft – also als Land ohne außergewöhnlich hohe Corona-Neuansteckungen. Hinter den Kulissen laufen bereits seit längerem Gespräche über eine stärkere touristische Wiederöffnung der Insel. Tui wies darauf hin, dass die Werte auf Mallorca "weit unter denen der meisten deutschen Bundesländer" lägen. Die Reiseveranstalter Tui und Alltours setzen darauf, dass das Robert-Koch-Institut die bestehende Reisewarnung in den nächsten Tagen aufheben werde.

"Die Aufholjagd für den Sommerurlaub hat begonnen"

Tui hofft in den bevorstehenden Osterferien auf einen Wiederanlauf des wichtigen Mallorca-Geschäfts. "Die Aufholjagd für den Sommerurlaub hat begonnen", sagte Tui-Deutschland-Chef Marek Andryszak am Montag vor dem Start der Online-Ausgabe der weltgrößten Reisemesse ITB. Die Hotellerie auf Mallorca habe sich intensiv vorbereitet, "sicheren und verantwortungsvollen Urlaub anzubieten". Tui rechnet mit zahlreichen kurzfristigen Buchungen – nicht nur für die Ferien. Das Unternehmen will seine Kunden mit den eigenen Fliegern transportieren und in den konzerneigenen Hotels unterbringen.

Hohes Interesse an den klassischen Badezielen

Reisen zu den übrigen Balearen-Inseln Ibiza, Menorca und Formentera sowie in den Großteil Festland-Spaniens sagte Tui vorerst noch bis Mitte April ab. Auch Dertouristik spürt eine wachsende Nachfrage auf seinen Buchungsportalen für Mallorca-Urlaub. Das Unternehmen setzt aber bislang auf das Sommergeschäft im Juli und August. Insgesamt sei das Interesse an Urlaub in den klassischen Badezielen rund um das Mittelmeer hoch.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

10.03.2021

Schon irgendwie verwunderlich was bei den Deutschen offensichtlich Priorität 1 hat: Friseur und Verreisen. Geld scheint wohl aufgrund des Coronahilfen-Füllhorns in Hülle und Fülle dazu sein.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren