1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Reise
  4. Wo Raucher auf Reisen noch willkommen sind

Rauchverbot

08.06.2019

Wo Raucher auf Reisen noch willkommen sind

Mittlerweile gilt in fast ganz Europa ein striktes Rauchverbot in Restaurants und Kneipen.
Bild: Stephan Jansen, dpa

Rauchen und Reisen wird immer komplizierter. In vielen Urlaubsländern gibt es strikte Rauchverbote. Wo man noch entspannt qualmen kann.

Langsam wird die Luft für leidenschaftliche Raucher richtig dünn: Nach monatelangem Streit ist nun auch in Österreich der Weg frei für ein generelles Rauchverbot in der Gastronomie. Die konservative Volkspartei will nach der Entlassung der rechtskonservativen Regierung keinen Widerstand mehr gegen ein Verbot leisten.

Österreich könnte nun dem Beispiel zahlreicher anderer europäischer Länder folgen, die das Rauchen in Kneipen, Restaurants und Bars bereits verboten haben. Schon im Herbst könnte sich damit der letzte schwarzen Fleck auf der europäischen Raucher-Landkarte in Qualm auflösen. 

Die große Frage: In welchen europäischen Ländern darf ich überhaupt noch in der Kneipe oder im Restaurant rauchen?

Liebe Raucher, einmal tief Luft holen: Mit Österreich fällt die letzte Raucherbastion des Kontinents. In jedem anderen Land in Europa gibt es inzwischen Einschränkungen oder Verbote. In Frankreich, Island, Finnland und Großbritannien ist teilweise sogar das Quarzen in Parks verboten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nicht alle Länder nehmen es mit der Auslegung der Raucher-Gesetze aber so genau: Je weiter man nach Süden kommt, desto nachsichtiger ist in der Regel auch der Umgang mit Rauchern.

In sonnigen Gefilden fällt das Rauchverbot in geschlossenen Räumen auch weniger ins Gewicht, da man sich ohnehin meistens unter freiem Himmel aufhält, wo man gar nicht erst unter den Verdacht gerät, anderen Menschen mit seinen Rauchschwaden Schaden zuzufügen.

Griechen sind sehr raucherfreundlich

Richtig raucherfreundlich ist man zum Beispiel in Griechenland. Dort wird trotz Rauchverbots auch noch in vielen Lokalen gequalmt. Lediglich in öffentlichen Verkehrsmitteln und Krankenhäusern bleibt der Glimmstängel aus.

In Kroatien geht man mit dem Rauchverbot ebenfalls relativ entspannt um. Einraum-Lokale bis 50 Quadratmeter dürfen ohnehin als Raucherlokalen deklariert werden. Größere Restaurants oder Bars können in einem abgetrennten Raum ein Raucher-Zimmer einrichten. Aber auch ohne derlei Abtrennung wird in vielen Kneipen - trotz Verbots - weiterhin fleißig gequalmt.

Mallorca will Rauchen am Strand verbieten

Wenig Nachsicht mit Rauchern zeigt man auf der spanischen Ferieninsel Mallorca. Dort will man künftig sogar das Rauchen am Strand verbieten. Vorbild für den balearischen Anti-Qualm-Plan ist die spanische Atlantikregion Galicien. Dort ist bereits an 79 Ferienstränden das Rauchen verboten.

Rauchverbot: Niederlande erlaubt Cannabis aber keinen Tabak

Kurios ist die Regelung in den Niederlanden: In unserem Nachbarland gilt ein striktes Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden, Kneipen, Diskos und Restaurants. Einzige Ausnahme: In den berühmten "Coffeeshops" darf weiter zum Joint gegriffen werden, vorausgesetzt, er besteht aus purem Marihuana oder Haschisch. Alle anderen müssen vor der Tür kiffen. (AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren