Newsticker
Neuer Höchstwert: Inzidenz bei 528,2 – 34.145 Neuinfektionen und 30 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Reise
  4. Weihnachtsgeschenke-Tipp: Geschenktipps für Globetrotter: Diese Bücher nehmen die Sinne mit auf Reisen

Weihnachtsgeschenke-Tipp
14.12.2021

Geschenktipps für Globetrotter: Diese Bücher nehmen die Sinne mit auf Reisen

Lesen auf und über Reise - was gibt es Schöneres?
Foto: Karl-josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Diese Bücher führen in spannende Welten. Wo Tolkien für Mittelerde inspiriert wurde, Frauen Außergewöhnliches leisteten und die barocken Perlen der Region liegen.

Wie gut, dass wir mit Büchern vom Reisen träumen können. Hier sind einige besondere Neuerscheinungen, die dabei helfen können, ein wenig dem Alltag zu entfliehen oder aber auch sich mit ihm auseinander- zusetzen. Alle wunderbar geeignet auch als Weihnachtsgeschenke.

Dieses Buch führt in die Bergwelt: Mountain Roads führt auf die Traumstraßen der Welt

Dieses Buch ist buchstäblich ein schwerer Brocken. „Mountain Roads“ heißt der fast 500 Seiten dicke großformatige Bildband aus dem Delius Klasing Verlag. Ein absoluter Prachtband mit fantastischen Luftaufnahmen von den Traumstraßen dieser Welt. Fotograf Stefan Bogner hat für seine Alpenlandschaft in Braun-, Oliv- und Sepiatönen keine Mühen gescheut, wie Jan Karl Baedecker in seinem bemerkenswerten Vorwort schreibt.

Panorama-Ausblick von der Passstraße zum Timmelsjoch: Wer hier hinauf radelt, muss gute Kondition mitbringen.
Foto: Alexander Maria Lohmann/Timmelsjoch - Hochalpenstrasse AG (dpa)

Seit zehn Jahren schon bringt Bogner nicht nur passionierten Kurvenfans die schönsten Pässe, Kehren und Serpentinen nahe. Mit diesem Bildband legt er eine monumentale Werkschau vor: Die schmalen Linien der Bergstraßen wirken fast hypnotisch und ziehen den Blick hinein in die unterschiedlichsten Berglandschaften. Dies ist kein Bildband zum schnellen Durchblättern, dafür ist das sechs Kilo schwere Buch auch zu teuer. Diese Fotos muss man auf sich wirken lassen, muss sich hinein versetzen in jedes einzelne, in jede Kurve. Ein Traum.

Stefan Bogner/Jan Karl Baedecker. Mountain Roads. Delius Klasing, limitierte Ausgabe im Schuber, 492 S., 259 Euro.

Unterwegs in der Winterwelt: Ein Ratgeber für Sportler und Genießer

Vom Geräusch des frischen Schnees, der unter Fellen knirscht, schwärmt Flo Schleimpflug im Vorwort zu dem einladend aufgemachten Touren-Ratgeber „Dem Genuss auf der Spur“. In den österreichischen Alpen hat er sich auf die Suche nach gutem Schnee, tollen Touren und Genussmomenten gemacht – und das alles gleich 50 Mal gefunden. Klassiker für Anfänger sind dabei und Geheimtipps für Könner. Touren, die man sich erarbeiten muss und solche mit moderatem Anstieg.

Lesen Sie dazu auch

Genussvoll sind sie alle, vorausgesetzt, sie sind richtig geplant und die Ausrüstung passt. Flo Schleimpflug liefert dazu jede Menge praktische Tipps. Die ausführlichen Tourenbeschreibungen – jede mit genauem Profil – und die Fotos von einsamen Schneelandschaften machen richtig Lust auf Winter. Auf Abstand achten muss man bei diesen Touren nicht.

Flo Schleimpflug. Dem Genuss auf der Spur. Bergwelten, 272 S., 28 Euro.

Pandemie zeigt: So hat sich unsere Welt während Corona verändert

Noch sind wir mitten drin in der Pandemie. Aber irgendwann ist auch sie – hoffentlich – vorbei. Dann zeigt uns diese „Chronik eines Weltgeschehens“, wie die Corona-Zeit unsere Welt verändert hat. „Von China bis ins italienische Städtchen Codogno, von Neu-Delhi bis Manaus im Herzen des Amazonasgebiets haben sich Unsicherheit und Angst ausgebreitet sowie das Gefühl, vor dem Nichts zu stehen,“ schreibt Herausgeberin Marielle Eudes in der Einleitung zu dem bemerkenswerten Bildband „Pandemie“.

Ein Priester segnet Särge in Seriate, einer Gemeinde in der italienischen Provinz Bergamo.
Foto: Antonio Calanni/AP/dpa

Viele der Fotografien wirken fast apokalyptisch wie der menschenleere Times Square, der Reiter in weißer Schutzkleidung im chinesischen Winter, die blauen Kreuze auf dem Friedhof in Manaus, maskierte Massen, Intensivstationen. Alle Fotos werden von ausführlichen Beschreibungen begleitet. Dazwischen gibt es Einsichten von Zeitgenossen, darunter auch so prominente wie Isabel Allende, Antonio Guterres oder Michel Houellebecq, der wenig optimistisch ist: „Wir werden nach dem Lockdown nicht in einer neuen Welt aufwachen; es wird dieselbe sein, nur ein bisschen schlimmer.“ Reichlich Stoff zum Nachdenken.

Marielle Eudes. Pandemie. Knesebeck, 432 S., 50 Euro.

Dieses Buch ergründet Tolkiens Welt

Das Auenland kennen alle Tolkien-Fans genauso wie Mordor oder Bruchtal. Doch wer weiß schon, welche echten Landschaften den Vater der Hobbits und Schöpfer des „Herrn der Ringe“ zu seinen fabelhaften Welten inspiriert haben? John Garth versucht in „Die Erfindung von Mittelerde“ herauszufinden, wo sich der Dichter Anregungen holte. Auf seiner Spurensuche wurde er in Tolkiens England ebenso fündig wie im mythischen Norden, in Amerika wie in Südafrika, aber auch in der keltischen Sagenwelt, bei Homer und Cicero, alten Reiseberichten und Gemälden.

„Die Alpen waren eine anhaltende Offenbarung“ schreibt er etwa und erzählt von der Schweiz-Reise des Schriftstellers. Es waren wohl echte Landschaften, die Tolkien in seine fabelhaften Welten verwandelte. Mit vielen Zitaten, Buchauszügen und reichen Illustrationen ist dieses Buch ein Füllhorn für alle, die den Herrn der Ringe oder den kleinen Hobbit lieben. Nebenher lernen sie eine weitgehend unbekannte Seite Tolkiens kennen – die des Umweltschützers.

John Garth. Die Erfindung von Mittelerde. wbgTheiss, 208 S., 32 Euro.

Reisen zu Frauen, die die Welt verändert haben

Frida Kahlo, Hildegard von Bingen, Sophie Scholl, Sappho, Zaya Hadid, Josephine Baker, Indira Gandhi, Marie Curie, Björk, Greta Thunberg – allesamt Frauen, die in ihrem Bereich die Welt ein Stückchen weit verändert haben. In der Geschichte freilich wurden Frauen oft vernachlässigt, auch in der Wissenschaft, ja sogar in der Kunst. Höchste Zeit also für ein Buch über Frauen.

Die mexikanische Malerin Frida Kahlo.
Foto: epa/efe (dpa)

Mit „In Her Footsteps“ lädt Lonely Planet zu „Reisen zu außergewöhnlichen Frauen“ ein. Es sind nicht nur weltbekannte Künstlerinnen, Politikerinnen oder Wissenschaftlerinnen, zu denen das Buch führt, auch weitgehend unbekannte Aktivistinnen und Abenteuerinnen haben hier Platz gefunden. Frauen aus allen Gesellschaftsschichten, allen Epochen und allen Regionen. Auch zehn „queere Pionierinnen“ werden vorgestellt, die aus der rigiden Geschlechterordnung ausgebrochen sind. Ein Buch mit vielen Anregungen zum Blättern, Lesen und zum Reisen.

In Her Footsteps – Reisen zu außergewöhnlichen Frauen. Lonely Planet, 288 S., 22,90 Euro.

In der schwäbischen Barockwelt

Der Schwäbische Barockwinkel war bislang eher ein Geheimtipp. Doch nun hat ihn der Augsburger Journalist und Autor Wolfgang Strobl ins Rampenlicht geholt. 45 Orte in den Landkreisen Unterallgäu, Augsburg, Günzburg und Neu-Ulm stellt er in seinem Buch „Schwäbischer Barockwinkel - Barocke Pracht in einer Landschaft stiller Schönheit“ vor. Buxheim, Edelstetten, Oberschönenfeld, Ursberg, Roggenburg, Wettenhausen sind Stationen dieser fotografischen Reise, aber auch Burgau, Günzburg oder Witzighausen. Strobl schreibt über die Bauwerke und ihre Besonderheiten, die Entstehungszeit und die Künstler. „Mein Ziel war, ein allgemein verständliches Nachschlagewerk zu schaffen, das einer breiten Öffentlichkeit Lust macht, sich mit den historischen Schätzen quasi vor der eigenen Haustür zu beschäftigen“, sagt der Autor.

Wolfgang Strobl: Schwäbischer Barockwinkel – Barocke Pracht in einer Landschaft stiller Schönheit. Anton H. Konrad Verlag, 240 S., 24,95 Euro.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.