Newsticker
Selenskyj ruft russische Bevölkerung zu Widerstand gegen den Krieg auf
  1. Startseite
  2. Geld & Leben
  3. Reisespiele: Würfel-, Magnet- und Wissensspiele vorgestellt

Unterhaltung
01.08.2022

Diese Spiele passen in jeden Reisekoffer

Kompakte Spiele wie hier das Wissensspiel „Mysterix“ eignen sich für die Urlaubsfahrt besonders.
Foto: Tanja Liebmann-Décombe

Wer sich im Familienurlaub für Schlechtwettertage rüsten will, muss für Zeitvertreib sorgen. Mit diesen Würfel-, Magnet- und Wissensspielen sind Sie gut ausgestattet.

Welche Spiele sind kompakt verpackt und können in den Ferien über so manchen Regentag hinwegtrösten? Und eignen sich manche Neuheiten auch für die Reise, wenn sich zum Beispiel auf der Rückbank im Auto Langeweile zu verbreiten droht? Nachfolgend ein paar gelungene Beispiele.

Für Wortgewandte: Deluxe Kreuzwort Würfeln

Wer sammelt die meisten Punkte? Um diese Frage geht es bei „Deluxe Kreuzwort Würfel“. Das Spiel passt wunderbar für unterwegs. Der untere Teil der Spielschachtel dient nämlich dazu, hier die Buchstaben-Würfel hineinzuwerfen und nach Wortkombinationen zu suchen. Laut Regel bekommt jeder Spieler etwa zwei Minuten Bedenkzeit zu seinem Würfelwurf, das Spiel kann aber auch ohne zeitlichen Druck gespielt werden.

Ziel ist es jedenfalls, reihum so viele Würfel wie möglich zu „verbauen“, indem die Würfel waagerecht oder senkrecht zu einer Kreuzwort-Kombination aus sinnvollen Wörtern zusammengelegt werden. Verbaute Buchstaben bringen Pluspunkte, nicht benutzte Buchstaben zählen hingegen als Minuspunkte. Fazit: schnell erklärt und kurzweilig zu spielen; toll. (Deluxe Kreuzwort Würfeln, erschienen bei Noris. 2 bis 6 Spieler, ab 8 Jahren, ca. 8 Euro.)

Für Taktiker: Pool-Halma

Magnetspiele sind optimal, wenn auf dem Spielbrett nichts verrutschen soll. Da kann es im Auto, Zug oder Flugzeug noch so holpern und ruckeln: Alles bleibt auf seinem Platz. Wie schön also, dass Haba eine ganze Reisespiel-Reihe mit magnetischen Teilen in stabilen Metalldosen anbietet. Ganz neu ist der Spieleklassiker Halma erschienen – süß gestaltet mit Tierfiguren, die sich von der Liegewiese in Richtung Pool oder andersrum bewegen sollen. Die Regeln sind simpel und ans Original angelehnt. Außerdem können sie variiert werden, sodass die Partie nicht so lange dauert. Fazit: super für unterwegs, auch für jüngere Zielgruppen lassen sich in der Reihe geeignete Spieleklassiker finden. (Pool-Halma von Sandra Kretzmann, erschienen bei Haba. 2 bis 3 Spieler, ab 5 Jahren, ca. 15 Minuten, ca. 13 Euro.)

Für Schnelle: Cubeez

Holzklötze und Aufgabenkarten – das ist alles, was man für das rasante Geschicklichkeitsspiel „Cubeez“ braucht. Wer mitmacht, hat die Aufgabe, seine drei mit Augen und Mündern oder deren Teilstücken bedruckten Holzklötze so zu drehen, dass sich beim Zusammenlegen das auf einer Karte vorgegebene Comic-Gesicht zeigt. Zwar wird beim Aufdecken der Karte ruckzuck klar, welche Augen und Münder gesucht sind. Die jeweiligen Elemente durch Drehen der Klötze genauso fix zu finden, ist allerdings gar nicht so einfach. Und so kann es ganz schön knapp hergehen: Wer erfüllt die Aufgabe am schnellsten und gewinnt die Karte? Fazit: spannend, schweißtreibend, witzig. (Cubeez von TREO Game Designers, erschienen bei Blue Orange/HCM Kinzel. 1 bis 4 Spieler, ab 6 Jahren, ca. 15 Minuten, ca. 18 Euro.)

Lesen Sie dazu auch

Für Wissbegierige: Smart 10 Family

Mit „Smart 10 Family“ kann man spielend schlauer werden. Zentral ist eine handliche Plastikbox, in die Karten aus unterschiedlichen Wissensgebieten gelegt werden. Zehn gelbe Knöpfe verdecken Informationen, die mit je zehn in der Mitte der Box sichtbaren Stichworten oder Bildern verknüpft sind. Wer dran ist, darf sich einen Knopf aussuchen. Steht auf der obersten Karte etwa die Frage „Befindet sich dieses Land in Europa?“ ließe sich etwa der Knopf mit dem Stichwort „Portugal“ heben. Je nach Karte verdecken die Knöpfe auch Zahlen, Wörter, Flaggen, Farben und andere Dinge. Doch Achtung: Wer falsch tippt, muss erspielte Knöpfe wieder abgeben. Fazit: ein pfiffiges Quizspiel für die ganze Familie. (Smart 10 Family von Arno Steinwender und Christoph Reiser, erschienen bei Piatnik. 2 bis 8 Spieler, ab 8 Jahren, ca. 20 Minuten, etwa 30 Euro. Tipp: Auch Erweiterungssets mit zusätzlichen Karten sind erhältlich.)

Für Entdecker: Mysterix

Welch eine Freude, welch ein Geschrei! Bei „Mysterix“ gilt es möglichst rasch auf ein unpassendes Kartenmotiv zu zeigen. Wer findet zum Beispiel auf der Karte mit vielen bunten Blumen eine Biene? Und wer entdeckt unter lauter roten Fischen im Meer die Stelle mit dem Herz? Gar nicht so einfach, aber gut möglich, wenn zwei Personen auf einer Reise nebeneinandersitzen! Welches Motiv hat sich hier fälschlicherweise eingeschlichen? Witzig ist: Am besten gilt es, den unpassenden Begriff laut zu rufen. Doch wie schnell machen eifrige Blitzfinder aus einer Schere eine „Schwere“ aus einer Ente eine „Wente“ oder ein Geschenk sogar zum „Tier“ – weil eben so viele Tiere auf der Karte gezeigt werden. Fazit: herausfordernd und lustig. (Mysterix von Alex Sanders und Grégory Kirszbaum, erschienen bei Djeco. 2 bis 5 Spieler, ab 4 Jahren, ca. 10 Minuten, ca. 8 Euro.)

Für Teamspieler: "Ungeheuer hungrig"

„Ungeheuer hungrig“ ist ein Spiel, für das man keine Anleitung lesen muss. Was zu tun ist und wie sich die Partie gemeinsam als Team gewinnen lässt, wird über eine kostenlose App erklärt. Zentrales Element ist es, Karten einzuscannen – etwa über ein Handy oder ein Tablet. Jeder Spieler hat Karten und die Aufgabe, in cleverer Absprache mit den Mitspielern diejenigen Karten einzuscannen, die mit den anderen Karten zusammengenommen am nächsten an die Fellfarbe eines auf dem Bildschirm gezeigten Monsters kommen. Spannend ist, ob das gemeinsame Farbenmischen gut gelingt und die Gruppe sich Level um Level steigern kann. Fazit: unkompliziert, kurzweilig und spaßig; im Flieger oder Zug könnten allerdings Mitreisende gestört werden, denn die Monster geben ab und an Rülpser von sich. („Ungeheuer hungrig“ von Andreas Wilde, erschienen bei HYBR. 2 bis 4 Spieler, ab 6 Jahren, ca. 20 Minuten, ca. 18 Euro.)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.