Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. 100-Meter-Schießbahn wäre "einzigartig"

05.03.2009

100-Meter-Schießbahn wäre "einzigartig"

Gundremmingen (ul) - Die Gemeinde Gundremmingen bleibt am Ball bei den Vorbereitungen zum Erstellen einer Sporthalle mit mehrfacher Nutzung. Wie Bürgermeister Wolfgang Mayer auf der jüngsten Gemeinderatssitzung berichtete, hätten Gespräche mit den Verbänden der bayerischen Sportschützen und des Landesportverbandes erfreuliche Perspektiven ergeben.

Beide Münchner Dachorganisationen wollen das Projekt voll fördern - insgesamt werden dann Zuschüsse bis zu 1,8 Millionen Euro fließen. Dieser Finanzweg erscheint dem Bürgermeister besser, als auf Mittel aus dem Konjunkturprogramm II zu setzen. Mayer sagte jedoch zu, auch dieses Verfahren auszuloten.

Aus dem Kurzvortrag zum Acht-Millionen-Projekt "Sporthalle mit Mehrfachnutzung" entnahm der Gemeinderat, dass auch die im Keller untergebrachten Schießbahnen in die Förderung fallen. Eine 100-Meter-Schießbahn soll der Schützenfunktionär erklärt haben, "ist ein Highlight und einzigartig im Landkreis". Der Sitzungsleiter korrigierte eine Pressemeldung über die Dichte der Kellerwände. Feuchtigkeit des Auwald-Areals, sagte Mayer, könne bei Hochwasser wohl in die Wand eindringen, trockne dann und mache sich auf der Innenseite nicht bemerkbar.

Im Entwurf des Architekten Peter Kern werde nun der Platz für Duschen und Umkleiden vergrößert. Unter Umständen erweitert der Planer die Zahl von vier um zwei Räume. Denkbar ist, die vier Nebenräume an sich größer auszulegen.

Dann erreiche die Gemeinde die voll bezuschussungsfähige Fläche von 70 Quadratmetern.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren