Newsticker
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Impfung mit AstraZeneca erhalten
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. 14,6 Prozent der Bürger im Kreis Günzburg haben inzwischen Corona-Erstimpfung

Landkreis Günzburg

07.04.2021

14,6 Prozent der Bürger im Kreis Günzburg haben inzwischen Corona-Erstimpfung

Die Impfungen im Kreis Günzburg gehen voran.
Foto: Sebastian Gollnow/dpa (Symbolbild)

Plus Die Quote bei der Zweitimpfung im Kreis Günzburg ist noch deutlich niedriger. Bald wird zum letzten Mal in den Impfzentren Astrazeneca für die Erstimpfung verwendet.

14,6 Prozent der Landkreisbevölkerung haben inzwischen eine Erstimpfung mit dem Vakzin von Biontech, Moderna oder Astrazeneca erhalten. Das geht aus einer Aufstellung hervor, die Landkreis-Impfkoordinator Hermann Keller auf Anfrage unserer Redaktion hat anfertigen lassen.

Demnach sind 14.863 Personen bis einschließlich Montag in den beiden Zentren einmal geimpft worden. Keller zufolge leben im Kreis Günzburg rund 102.000 Personen ab 17 Jahren, die geimpft werden dürften. Wie groß der Anteil derjenigen ist, die sich nicht impfen lassen wollen, ist nicht bekannt. 7587 Personen haben die Zweitimpfung erhalten, was einem Anteil von 7,4 Prozent entspricht.

Am 18. April letztes Mal Erstimpfung mit Astrazeneca in den Impfzentren

Die Zeitspanne zwischen Erst- und Zweitimpfung ist bei den Impfstoffen von Biontech und Moderna seit dem 1. April von drei auf sechs Wochen gestreckt worden. Bei Astrazeneca geschieht das jetzt von acht bis neun auf zwölf Wochen. Damit soll die Zahl der Impfdosen für eine erste Impfung erhöht werden. Keller kündigte zudem an, dass in den Impfzentren Günzburg und Krumbach zum letzten Mal am 18. April die Erstimpfung mit Astrazeneca angeboten wird, danach nur noch bei den niedergelassenen Ärzten.

Kostenlose Schnelltests Donnerstag in Burgau (Kirchplatz), Freitag in Krumbach (Gesundbrunnenplatz), Samstag in Günzburg (Hofgasse) jeweils von 8.30 Uhr bis 14.30 Uhr.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren