Newsticker

Pflicht-Corona-Tests: Einreisende aus Risikogebieten müssen sich ab Samstag testen lassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. 16 Einzelzimmer mit Auslauf

Porträt

12.09.2012

16 Einzelzimmer mit Auslauf

Mit viel Liebe wurde dieses Hundehotel von der Familie Studer hergerichtet.
4 Bilder
Mit viel Liebe wurde dieses Hundehotel von der Familie Studer hergerichtet.

In Deisenhausen hat Familie Studer ein Hundehotel in einer ehemaligen Schreinerei eröffnet. 20 Jahre Erfahrung in der Hunde- und Sporthundeausbildung

Deisenhausen Vogelgezwitscher, das Rauschen des Windes und das Knirschen von Kies unter den Schuhen – das ist das Einzige, was man hört. Erst wenn man sich der Haustüre der Hunde- und Katzenpension der Familie Studer in Deisenhausen nähert, dann wird’s lauter und man wird mit lautem Bellen begrüßt. „Wir haben keine Außenzwinger für die Hunde“, lüftet Martina Studer das Geheimnis der Stille. Die Hotelbewohner können in einem der 16 Einzelzimmer ihren Aufenthalt genießen. Auch ein Tierarzt praktiziert im Haus, sodass nichts mehr schiefgehen kann.

Auslauf bekommen die Tiere auf der hoteleigenen Wiese, auf der sie auch ihr Geschäft verrichten können. „Das Erste, was ich errichtet habe, war ein Tütenspender vor dem Haus, damit das Herrchen mit dem Hund noch mal Gassi gehen kann und dann auch keine Spuren hinterlässt“, berichtet Martina Studer von den ersten Tagen. Aber nicht nur das hat sie und ihre Familie gebaut und aufgestellt. Drei Wochen vor Eröffnung der Pension machte sich die angeheuerte Trockenbaufirma aus dem Staub. So mussten alle aus der Familie und Freunde ran, um den Umbau fertigzustellen, zumal schon etliche Hotelbuchungen vorlagen. Die Familie Studer erwarb in Deisenhausen die Räumlichkeiten der ehemaligen Schreinerei Hämmerle.

In Deisenhausen mit offenen Armen aufgenommen

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Eigentlich wollten sie ja in Illertissen bauen, gleich neben dem Schäferhundeverein – ideal gelegen für ein Hundehotel. Der Bauantrag wurde abgewiesen. Die Begründung: wegen des Hundegebells. „In Deisenhausen wurden wir mit offenen Armen aufgenommen“, schwärmt Martina Studer. 20 Jahre Erfahrung in der Hunde- und in der Sporthundeausbildung kann Martina Studer vorweisen. Seit fünf Jahren betreibt das Ehepaar Studer die Hundepension in Deisenhausen. Viel zu erzählen gibt es aus dieser langen Zeit: von Hunden, die einfach nicht mehr abgeholt wurden, was doch des Öfteren vorkommt. Die Leute wandern aus oder ziehen weit weg, da ist der Hund im Weg. Dann kommt der Hund aber nicht ins Tierheim. Die Studers suchen ein neues Zuhause für das Tier.

Einmal passierte es, dass ein Hund die Pension nicht mehr lebend verließ: „Die Besitzer gingen in Urlaub und der alte Hund starb bei uns“, erzählt Martina Studer. Mit einem schlechten Gewissen beichtete die Hundeexpertin der Besitzerin, was geschehen war. Die Hundehalterin war zwar sehr betroffen, aber auch erleichtert, da sie große Angst vor diesem Ereignis hatte.

Anfrage von Sonja Zietlow abgelehnt

Auch mit Prominenten hatte Martina Studer schon zu tun. Per Mail fragte Moderatorin Sonja Zietlow an, ob sie Hunde für einige Tage kostenlos in ihrer Hundepension aufnehmen könnte. Martina Studer ließ sich durch den Namen nicht beeindrucken und lehnte diese Anfrage ab. „Ich lebe von meinen Hundehotels, da mache ich auch bei öffentlichen Personen keine Ausnahme“, erklärt Martina Studer.

Immer wieder werden Hunde aus Spanien über Vermittler nach Deutschland gebracht. Auch so einen Fall begleitete Martina Studer: Eine Frau hatte eine Anzeige gesehen, in der ein Welpe aus Spanien beschrieben war. Sie meldete sich und versicherte, dass sie diesen Hund wollte. Die Vermittler brachten den Hund – mittlerweile ein sehr, sehr großer Hund – in die Pension der Studers. Die Frau kam und war geschockt, der Hund war ihr natürlich zu groß. Nächste Station für den Hund: Tierheim.

Zurückblickend auf diese Geschichte empört sich Martina Studer immer wieder darüber, dass Hunde aus dem Ausland hergebracht werden. „Irgendwann werde ich ein Buch schreiben, über die Geschichten, dir wir erlebt haben“, sagte Studer und schaut nach ihren Gästen.

Weitere Infos zum Hundehotel Studer gibt es im Internet unter

www.hundehotel-studer.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren