Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Ab sofort besteht Wasser-Abkochgebot für Areal Pro und Bubesheim

Leipheim

02.07.2020

Ab sofort besteht Wasser-Abkochgebot für Areal Pro und Bubesheim

Das Leitungswasser auf dem Areal Pro und in Bubesheim muss ab sofort abgekocht werden.
Bild: Bernhard Weizenegger (Symbol)

Das Trinkwasser im Bereich des Areal Pro und in Bubesheim weist bakterielle Verunreinigungen auf. Für betroffene Haushalte besteht ab sofort ein Abkochgebot.

Ab sofort besteht für alle Haushalte auf dem Areal Pro und in ganz Bubesheim ein Abkochgebot für das Trinkwasser. Das teilte die Stadt Leipheim in einer Pressemeldung mit. Das Wasser in diesen Bereichen weist bakterielle Verunreinigungen auf.

Bürger in den betroffenen Bereichen sollten das Leitungswasser nur abgekocht trinken. Dafür muss das Wasser einmalig sprudelnd aufgekocht und dann langsam über mindestens zehn Minuten abgekühlt werden.

Areal Pro und Bubesheim dürfen nur abgekochtes Wasser trinken

Für die Zubereitung von Nahrung, zum Zähneputzen und zur Reinigung offener Wunden sollte ebenfalls ausschließlich abgekochtes Leitungswasser verwendet werden. Für die Toilettenspülung sowie die Körperreinigung, sofern keine offenen Wunden bestehen, kann das Wasser weiterhin genutzt werden. In den kommenden Tagen erfolgen weitere umfangreiche Tests des Trinkwassers.

Wie die Sprecherin der Stadt Leipheim, Nicole Schneider, auf Nachfrage mitteilte, sei die Verunreinigung nicht besonders stark, sodass momentan kein Einsatz von Chlor oder anderen chemischen Mitteln geplant sei. Es werde vermutet, dass das Unwetter der vergangenen Nacht für die kurzfristige Verunreinigung verantwortlich sei. Um welche Bakterien es sich handle, werde aktuell vom Wasserwerk ermittelt.

Abkochgebot bis mindestens Ende nächster Woche

Es ist davon auszugehen, dass das Abkochgebot bis mindestens Ende nächster Woche bestehen bleibt. Betroffen sind circa 60 Betriebe auf dem Areal Pro und etwa 1600 Personen in Bubesheim. Die Stadt Leipheim und die Gemeinde Bubesheim informieren die Betroffenen per Handzettel und das Internet.

Allgemeine Informationen erhalten alle betroffenen Bürger bei der Stadt Leipheim unter der Nummer 08221/70742. Bei speziellen Anfragen oder in Notfällen kannr auch das Wasserwerk direkt unter der Nummer 0174/8350704 kontaktiert werden. (zg, lrs)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren