1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Abschaffung des Kombitickets: Der Fortschritt wird abgewürgt

Abschaffung des Kombitickets: Der Fortschritt wird abgewürgt

Till_Hofmann_BWZ7974.jpg
Kommentar Von Till Hofmann
24.04.2019

Eigentlich war das ziemlich fortschrittlich, was Bahn und RBA seit vielen Jahren praktiziert haben. Schade, dass diese Kooperation nun aufgekündigt worden ist.

Man kann verstehen, dass Eltern schulpflichtiger Kinder nicht erfreut darüber sind, wenn ihnen plötzlich die Wahl genommen wird, dass der Nachwuchs mit Bus und Bahn kostenfrei zur Schule und später wieder zurück nach Hause befördert wird. Der Landkreis hat im Fall von RBA und Deutscher Bahn aber tatsächlich so gut wie keine Möglichkeit, auf die zwischen diesen Partnern vor Jahrzehnten geschlossenen Vereinbarung, von der sich nun verabschiedet wird, Einfluss zu nehmen.

Dabei ist die Kooperation, die vor Jahrzehnten nur entstand, weil beide Unternehmen einst in staatlicher Hand waren und sich dadurch nahe standen, vorbildlich und fortschrittlich. Sie zeugt von einem modernen Verständnis des Öffentlichen Personennahverkehrs. Ein Rädchen muss ins andere greifen, um Attraktivität auszustrahlen und eine wirkliche Alternative zum Individualverkehr sein zu können.

Aber noch immer ist der ÖPNV ein wahrer Hort der Kleinstaaterei mit Tarif- und Verkehrsverbundsgrenzen, wie sie die weltlichen und geistlichen Landesherren längst vergangenenr Zeiten nicht besser hätten ziehen können.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die mobilen Kunden von heute brauchen aber einfache, nachvollziehbare Regelungen für einen möglichst großen Geltungsbereich mit Bus und Ban als die relevantesten Verkehrsträger überhaupt.

Ein Tarif für ganz Bayern: Wäre das nicht eine Herausforderung für den Verkehrsminister? Oder ist es doch nur Tagträumerei, illusionär, eine Aufgabe für einen modernen Don Quichotte, der niemals imstande sein wird, die unterschiedlichsten Interessen der vielen Akteure unter einen Hut zu bringen?

Lesen Sie hierzu auch den Artikel Warum Bahn und RBA kein Kombiticket mehr im Landkreis Günzburg anbieten

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren