Newsticker

US-Forscher: Weltweit eine Million Corona-Tote seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Abschied nach 44 Jahren bei der AOK

10.06.2009

Abschied nach 44 Jahren bei der AOK

Landkreis/Günzburg (zg) - In die Freistellungsphase der Altersteilzeit wurde dieser Tage Friedrich Berkmüller aus Lauingen von AOK-Direktor Hermann Hillenbrand verabschiedet. 1964 begann Berkmüller seine Lehrzeit bei der AOK-Geschäftsstelle in Lauingen. Nach der Ausbildung und anschließender Weiterbildung zum Krankenkassenfachwirt übernahm er bald wichtige Funktionen und Aufgabenbereiche innerhalb der AOK. Ab 1985 war er als Leiter des Betriebsdienstes tätig. Die Übernahme der Leitung der AOK-Geschäftsstelle Lauingen zum 1. Juli 1989 war ein weiterer Meilenstein in seiner beruflichen Laufbahn. Umbau, Sanierung und Ausbau des Lauinger AOK-Geschäftsstellengebäudes in eine Geschäftsstelle mit AOK-Gesundheitstreff in den Jahren 1990/1991 fielen unter anderem in seine Verantwortung. Seit 1997 hatte Friedrich Berkmüller die Stelle eines Mitarbeiters in der Direktionsleitung und des Gesamtkoordinators Marketing und Vertrieb als herausgehobene Führungsaufgabe inne. AOK-Direktor Hermann Hillenbrand würdigte die Leistungen Berkmüllers, der in seiner mehr als 44-jährigen Tätigkeit bei der AOK einen wichtigen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens geleistet habe. Hillenbrand dankte auch im Namen von Selbstverwaltung, Belegschaft und Personalrat. Nachfolger Berkmüllers ist Gerhard Kranz.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren