1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Alko halbiert den Vorstand

Kötz

22.04.2015

Alko halbiert den Vorstand

Der neue Vorstand von Alko: Links Finanzvorstand Dr. Nico Rainer, rechts CEO Stefan Kober. Ausgeschieden sind jetzt Roland und Harald Kober.
Bild: Alko

Das Unternehmen wird nun von Stefan Kober und Dr. Nico Rainer geführt. Warum das Brüderpaar Roland und Harald Kober ausgeschieden ist.

Bisher hatten vier Männer an der Spitze des Kötzer Technologie-Konzerns Alko das Sagen, jetzt sind es nur noch zwei: Stefan Kober als Vorstandsvorsitzender und Dr. Nico Rainer als Finanzvorstand. Wie das Unternehmen heute mitteilte, haben bereits am Montag die Brüder Roland und Harald Kober ihre Ämter niedergelegt. Der Grund: Es habe unterschiedliche Auffassungen über die strategische Ausrichtung der Alko Kober Gruppe auf den Weltmärkten gegeben. Wie Stefan Kober im Gespräch mit der Günzburger Zeitung betonte, seien die beiden keinesfalls im Streit ausgeschieden. Das Unternehmen will seine in mehr als 80 Jahren gewachsene und teilweise sehr kompliziert verwobene Struktur verändern und vereinfachen, damit die Zuordnung zu den einzelnen Unternehmensbereichen klarer wird. Damit bekommen die Leiter der drei Sparten Garten und Hobby (Wolfgang Hergeth), Fahrzeugtechnik (Harald Hiller) und Lufttechnik (Dr. Bernhard Müller) mehr Befugnisse.

Zur wirtschaftlichen Lage von Alko sagte Stefan Kober, im ersten Quartal dieses Jahres sei der Umsatz um sieben Prozent gewachsen, das Ergebnis sei im gleichen Zeitraum sogar überproportional um 18 Prozent gestiegen. Er erwartet ein "sehr, sehr gutes Jahr". Die starke Binnennachfrage wirke sich sehr vorteilhaft auf die Geschäfte aus.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
FUZ_Offingen_17Feb19_344.jpg
Offingen

Die Offonia feiert einen Traumumzug bei Traumwetter

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen