1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Anschluss an die Autobahn wieder offen

23.12.2013

Anschluss an die Autobahn wieder offen

Kopfschütteln über neue Pläne in Haldenwang

Haldenwang Es ist wieder offen, wo genau die neue Umgehungsstraße von Haldenwang her in die neue Autobahnauffahrt in Scheppach eingefädelt wird. Diese Botschaft von Bürgermeister Georg Holzinger löste bei so manchem Gemeinderat in der Sitzung ungläubiges Kopfschütteln aus. Grund für die neuen Überlegungen ist die geplante Ampelanlage an der Autobahnauffahrt in Richtung Ulm und gleichzeitig Ausfahrt von München her, erklärte Holzinger. Diese würde Staus in alle Richtungen bewirken, befürchten die an der Umgehung beteiligten Bürgermeister aus Haldenwang, Röfingen und Scheppach.

Klarheit über die negativen und positiven Folgen einer Ampelanlage soll nun ein Verkehrsgutachten bringen. Als Ergebnis könnte im schlechtesten Fall herauskommen, dass die fast fertiggestellte Autobahnauffahrt noch einmal an anderer Stelle errichtet werden muss, berichtete Holzinger. Die Anbindung der Umgehungsstraße könnte dann durch einen weiteren Kreisverkehr in der Mitte der Straßenspange, die die Anbindung der alten Ortsverbindung Röfingen-Scheppach bewerkstelligt, erfolgen, um den Verkehr am Scheitelpunkt der Autobahnbrücke zu entzerren. Diskutiert wurde darüber im Gemeinderat nicht, nur ungläubig der Kopf geschüttelt.

Eichenhofen bekommt neue Straßenlampen

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Weiterhin stand in Haldenwang der Zuschussantrag der Dorfhelferinnen und Betriebshelfer Günzburg auf der Tagesordnung. Hier kamen der Gemeinderat dem Vorschlag des Bürgermeisters nach, wie in den Vorjahren zehn Cent pro Einwohner zu geben, was rund 185 Euro ausmacht.

Der Ortsteil Eichenhofen bekommt mehr Straßenlampen. Zusätzliche Lampen kommen an die Ecke bei Karl Baumeister und an den Weg zur Kirche. Nicht einverstanden waren die Räte mit dem Vorschlag, die Kirchenlampe mit einer Zeitschaltuhr zu versehen, die einige Hundert Euro kosten würde. Da die mit LED-Technik ausgestattete Lampe im Jahr nur sieben Euro Strom kostet, würde sich die Schaltuhr erst nach vielen Jahrzehnten amortisieren. Auf die Schaltuhr wird deshalb verzichtet. Der Preis für die beiden Lampen liegt bei 4000 Euro. Vor der Auftragsvergabe sollen auch noch die Kosten für eine Solarlampe in Erfahrung gebracht werden. (neu)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
NEF_KKH_Notaufnahme_GZ_Mrz17_32.JPG
Kreis Günzburg

Notfälle bleiben in den Kliniken weiter versorgt

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket