Newsticker
RKI: 19.185 Corona-Neuinfektionen und 67 neue Todesfälle

15.11.2019

Arbeiten sind beendet

Erneuerung am Hinteren Berg

Bis zur letzten Minute haben Mitarbeiter der Baufirma noch am Hinteren Berg in Scheppach gewerkelt. Jetzt sind die Arbeiten nach einem halben Jahr fertig. Zur Fertigstellung der Straße hat die Gemeinde Jettingen-Scheppach Anlieger und beteiligte Firmen zum Umtrunk eingeladen, um sich zu bedanken: für die geleistete Planungsarbeit und die Ausführung durch das Bauunternehmen sowie bei den Anwohnern, dass diese so lange Zeit eine so schlechte Straße hatten erdulden müssen und dafür, dass sie die Erneuerung geduldig ertragen hatten. „Nur wenn man Verständnis untereinander aufbringt, kann so etwas funktionieren“, betonte Bürgermeister Hans Reichhart. Die Sanierung habe „unter dem laufenden Rad“ stattgefunden, jeder habe zu seinem Grundstück gelangen müssen, Kinder seien auf der Straße zur Schule gegangen. Etwa 750000 Euro hat der Markt in die Erneuerung investiert.

Am 25. Februar waren die Bürger über den Ablauf informiert, Ende Mai war mit den Arbeiten begonnen worden. Im selben Zug wurden Wasser- und Kanalleitungen neu verlegt, hinzu kamen Gasanschlüsse sowie das Verlegen von Leitungen zum Teil unter schwierigsten Bedingungen, da sich unter anderem die bisherige Wasserleitung teilweise bis zu fünf Meter unter der Erde befand. „Die Straße war in einem katastrophalen Zustand, die Sanierung war dringend notwendig“, so Reichhart. Bei der Kriegerwallfahrt habe man sich geradezu genieren müssen, dass die Teilnehmer auf der schlechtesten Straße Scheppachs nach Allerheiligen hätten laufen müssen. Nächstes Mal könne die Prozession auf einer bestens ausgebauten Straße vorüberziehen. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren