1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Arbeitsgruppe für Klimaschutz

13.06.2019

Arbeitsgruppe für Klimaschutz

Was der UWB damit erreichen will

Aufgrund der Aktion „Fridays for future“ hat sich der Unabhängige Wählerblock Günzburg (UWB) entschieden, eine eigene Arbeitsgruppe zum Thema Klimaschutz zu bilden. Unter Leitung der UWB-Vorsitzenden Miriam Albrecht soll diese Arbeitsgruppe zukünftig die Stadtratsfraktion unterstützen, schreibt die Gruppierung in einer Pressemitteilung. In enger Zusammenarbeit sollen demnach Anregungen und Anträge erarbeitet werden, die in Günzburg umgesetzt werden könnten.

Als oft unterschätzte Gefahr sieht der UWB dabei die Lichtverschmutzung, unter der Insekten leiden. Dies könne relativ einfach durch ein intelligentes Licht- und Beleuchtungskonzept vermieden werden. Auch das Thema Entsiegelung statt Versiegelung stehe auf der Agenda, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Im Vordergrund stünden öffentliche Flächen wie Parkplätze und Höfe. Hier solle zukünftig eine Versickerung des Regenwassers ermöglicht werden. Gleichzeitig sei die Begrünung dieser Flächen durch Randstreifen sowie Baum- und Strauchbewuchs zwingend notwendig. Der UWB denkt hier über finanzielle Anreize nach. Bei der Gewässeraufwertung am Riemgraben könne sich die Gruppierung ein Konzept ähnlich dem ehemaligen SBI-Gelände vorstellen.

Alle Günzburger hätten die Möglichkeit, sich zu diesen Themen einzubringen und zu engagieren, heißt es seitens des UWB. Zu diesem Zweck wurde auf der Homepage www.uwb-guenzburg.de des UWB ein spezielles Formular für die Kontaktaufnahme eingerichtet. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren