1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Arbeitslosenquote ist deutlich gesunken

Landkreis Günzburg

01.05.2019

Arbeitslosenquote ist deutlich gesunken

Die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis Günzburg ist gesunken.
Bild: Bernhard Weizenegger (Symbol)

Ausschlaggebend für die Arbeitslosenquote von 1,7 Prozent ist hauptsächlich der Saisonstart im Legoland Günzburg.

Die Arbeitslosigkeit im Landkreis Günzburg ist im April erheblich um 0,4 Prozent zurückgegangen. Das hat die Agentur für Arbeit mitgeteilt. Die Arbeitslosenquote liege demnach aktuell bei 1,7 Prozent und damit auf dem Niveau des Vorjahres. Werner Möritz, operativer Geschäftsführer der Donauwörther Arbeitsagentur: „Ausschlaggebend hierfür ist hauptsächlich der Saisonstart bei Legoland.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Viele Saisonbeschäftigte haben ihre Arbeit wiederaufgenommen. Derzeit sind im Landkreis Günzburg 1237 Menschen arbeitslos gemeldet, 297 weniger als im vorigen Monat, aber 26 mehr als vor einem Jahr.“

Zahl der Arbeitskräfte wird in den kommenden Jahren immer knapper

Obwohl sich derzeit eine leichte Abschwächung der Konjunktur wegen des Rückgangs von Aufträgen und in der Produktion bemerkbar mache, verzeichne die Arbeitsagentur noch keine Auswirkungen auf dem Arbeitsmarkt. Möritz: „Die Unternehmen halten ihre Mitarbeiter, weil sie wissen, dass Arbeitskräfte in den kommenden Jahren aufgrund der demografischen Entwicklung immer knapper werden. Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist weiterhin hoch. Mit über 1.880 gemeldeten freien Arbeitsstellen im April haben Arbeitssuchende beste Chancen auf eine Beschäftigung. Die Betriebe suchen vor allem Fachkräfte.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch die Aktivitäten am regionalen Ausbildungsmarkt laufen nach Angaben der Arbeitsagentur unvermindert auf Hochtouren: Im April standen 728 gemeldete Ausbildungssuchende 916 offenen Ausbildungsstellen gegenüber.

Fachkräfte werde dringend gesucht

„Einerseits eine angenehme Wahlsituation für die künftigen Azubis, andererseits aber auch ein deutlicher Hinweis, dass hier für die Betriebe ein Engpass besteht“, erläutert Werner Möritz: „Jeder, der sich für eine Berufsausbildung entscheidet, ob jugendlich oder auch als Erwachsener, verringert erheblich das Risiko in seinem Berufsleben arbeitslos zu werden. Fachkräfte werden nicht nur aktuell dringend von den Arbeitgebern gesucht, auch in Zukunft ist ein erfolgreicher Berufsabschluss die beste „Versicherung“ einen gut bezahlten Arbeitsplatz zu haben.“

Bei den älteren Arbeitnehmern ab 50 Jahre beträgt die Arbeitslosenquote aktuell 2,1 Prozent, das entspricht 527 Personen. Die Arbeitslosenquote der Jugendlichen zwischen 15 und 25 Jahren liegt bei 1,1 Prozent (100 Personen). 300 ausländische Arbeitslose und 174 Menschen mit Behinderung suchen eine Beschäftigung, heißt es in der Pressemitteilung der Arbeitsagentur. Von den 1237 arbeitslos gemeldeten Menschen waren am Stichtag 828 Personen (minus 268 zum Vormonat) bei der Agentur für Arbeit und 409 Personen beim Jobcenter des Landkreises Günzburg (minus 29 zum Vormonat) gemeldet.

Noch 1888 offene Stellen

Zur Besetzung sind von den Arbeitgebern insgesamt 1888 offene Stellen gemeldet, das sind 206 mehr als im Vormonat. Davon waren 1618 in Vollzeit, 73 in Teilzeit und 197 in Voll- oder Teilzeit. 56,2 Prozent der Stellen sind von Arbeitnehmerüberlassungsfirmen gemeldet, berichtet die Arbeitsagentur. Bei gut 80 Prozent der gemeldeten Stellen lägen die Anforderungen auf Fachkraftniveau oder höher. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren