1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Auf regennasser A8 kracht’s mehrfach

Landkreis Günzburg

19.08.2019

Auf regennasser A8 kracht’s mehrfach

Die Polizei musste sich um mehrere Unfälle auf der Autobahn kümmern.
Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Damit nicht genug: Nach einem Unfall bei Günzburg überfährt ein Kleinbus noch das Absicherungsmaterial der Polizei.

Mehrere Unfälle haben sich am Sonntagabend und am frühen Montag auf der A8 auf regennasser Fahrbahn ereignet. Gegen 22.30 Uhr wurde bei Leipheim eine Person leicht verletzt, es entstand ein Schaden von gut 8000 Euro. Ein 66-Jähriger geriet mit seinem Wagen ins Schleudern. Er bremste, um das Fahrzeug unter Kontrolle zu bringen. Ein 32-Jähriger dürfte laut Polizei zu wenig Abstand gehalten haben und konnte ein Auffahren nicht verhindern. Sein Beifahrer verletzte sich leicht. Beide Wagen mussten abgeschleppt werden.

Auch ein 52-Jähriger hatte seine Tempo nicht angepasst. Kurz vor Mitternacht war er bei Burgau in Richtung München unterwegs. Sein Wagen geriet ins Schleudern, kam nach rechts von der A8 ab, krachte in die Schutzplanken, schleuderte über die Fahrstreifen nach links und blieb stehen. Ein nachfolgender Wagen konnte einem Fahrzeugteil nicht ausweichen, auch hier entstand Sachschaden. Die Autobahnpolizei Günzburg schätzt den Gesamtschaden auf rund 30000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Fahrbahn in Richtung München blieb für gut anderthalb Stunden gesperrt.

Kurz nach Mitternacht war ein 35-Jähriger kurz vor Günzburg in Richtung München gefahren, das Auto geriet ins Schleudern, prallte gegen Warnbaken und die Schutzplanke und schleuderte nach links vor das Auto eines 52-Jährigen. Dieser verletzte sich leicht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Den Sachschaden gibt die Polizei mit rund 16000 Euro an. Als die Unfallstelle abgesichert war und der Verkehr sich staute, scherte ein Kleinbusfahrer aus und wollte an den Wagen vorbeifahren. Dabei überfuhr er Material der Polizei und beschädigte es. Es dürfte rund 500 Euro Schaden entstanden sein. Zwei Spuren wurden gesperrt. Neben der Polizei waren Rettungsdienst und Feuerwehr im Einsatz. (zg)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren