Newsticker
Gesundheitsminister entscheiden: Biontech oder Moderna für Zweitimpfung nach Astrazeneca
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Aus Liebe besteigt Faschingsmuffel den Güssenthron

Leipheim

12.11.2019

Aus Liebe besteigt Faschingsmuffel den Güssenthron

Isabel I. und Torben I. sind das Güssenprinzenpaar. Lisa I. und Anton I. sind das Kinderprinzenpaar des Leipheimer Haufens.
Foto: Peter Wieser

Isabel und Torben Giesenberg regieren im Fasching in Leipheim. Für den gebürtigen Lübecker eine ganz neue Erfahrung.

„Güssen Helau.“ Das zog sich am gestrigen Montag in Leipheim nicht nur durch die Inthronisation am Abend im Hotel Gasthof Zur Post, schon am Vormittag hatte man sich, pünktlich um 11.11 Uhr, im Brauerei Gasthof Hirsch getroffen, um traditionell den Fasching zu begrüßen.

Isabel und Torben Giesenberg regieren von nun an als Isabel I. und Torben II. über die Güssenstadt. Isabel stammt aus Ulm, ihr Mann Torben aus Lübeck. Sie sind seit 13 Jahren ein Paar, seit elf Jahren verheiratet und wohnen in Weißenhorn. Isabel erzählt: Als sie ihren Mann gefragt habe, ob er sich denn vorstellen könne, mit ihr zusammen Prinzenpaar zu werden, sei seine Antwort gewesen: „Für Dich würde ich alles tun.“ „Aus Liebe besteige ich nun den Güssenthron“, fügt Torben lachend hinzu.

Das sei schon eine Weile her, bereits im August sei es festgestanden. Isabel ist 37 Jahre alt, arbeitet als Bürokauffrau und als Hobbies nennt sie zum einen Nähen – und wie könnte es anders sein – zum anderen den Fasching: Isabel ist Trainerin der Marschfunken. Prinzessin zu sein, das sei schon immer ein Kindheitstraum von ihr gewesen, verrät sie. Und der gehe jetzt wirklich in Erfüllung.

Prinz ist viel im Ausland unterwegs

Ihr Mann Torben, 41 Jahre alt, ist als Verkaufsleiter für Deutschland, Österreich und die Schweiz viel unterwegs. Sein Hobby ist Fußball, mit dem Fasching hatte er, wie er sagt, bisher nichts am Hut, bezeichnet sich vielmehr als norddeutschen Faschingsmuffel. Das allerdings dürfte sich in den kommenden Wochen ändern: „Wir freuen uns schon jetzt darauf, den Leipheimer Haufen zu repräsentieren, auf viele lustige Stunden und vor allem darauf, die anderen Prinzenpaare kennenzulernen“, sagen sie.

Lisa Filip und Anton Maier aus Bühl sind als Lisa I. und Anton I. das Kinderprinzenpaar des Leipheimer Haufens. Beide feiern im Fasching ihren achten Geburtstag, besuchen die Klasse 2a der Grundschule Bibertal und waren vor fünf Jahren schon in der gleichen Kindergartengruppe. In der Schule mag Lisa gerne Mathe, sie spielt Klavier und tanzt seit 2017 im Kindershowtanz und seit 2019 in der Marschgarde. Kartoffelpüree und die Dampfnudeln bei ihrer Oma isst sie am liebsten.

Kinderprinzenpaar freut sich auf das Werfen der Süßigkeiten

Anton mag Sport, spielt aktiv Handball und Fußball, daneben auch Schlagzeug. Bei ihm stehen Pfannkuchen ganz oben, wenn es ums Essen geht. Die große Prinzessin habe sie gefragt, ob sie Lust hätte, Kinderprinzessin zu werden, erzählt Lisa weiter. Für Anton war klar: Wenn Lisa Prinzessin sei, dann werde er ihr Prinz sein. Somit gab es gar keine andere Option, und bereits im Juni stand das Leipheimer Kinderprinzenpaar fest. Das schöne Prinzessinnenkleid, auf den Umzügen Süßigkeiten werfen und vor allem ihren Tanz zu präsentieren, an dem schon seit September gefeilt wird, darauf freuen sich Lisa und Anton am meisten.

Eines wünschen sie sich gar nicht: Sich eine Erkältung einzufangen und dann möglicherweise nicht bei den Auftritten dabei sein zu können. Das jedenfalls wäre wirklich nicht schön.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren