Newsticker

Bei hohen Zahlen: Söder fordert eine bundesweite Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Auto kracht in Faschingswagen

Landkreis Günzburg

09.02.2015

Auto kracht in Faschingswagen

Am Wochenende sind mehrere Unfälle passiert, bei denen Menschen verletzt wurden.
Bild: Jochen Aumann (Archiv)

Der 48-jährige Fahrer wird bei Jettingen-Scheppach schwer verletzt. Bei Schnee und Glätte gab es noch weitere Unfälle mit Verletzten.

Ein schwerer Unfall ist am Samstagnachmittag bei Jettingen-Scheppach zwischen einem Auto und einem Faschingswagen passiert. Der Autofahrer brach ein Überholmanöver ab, krachte in den Anhänger und wurde dabei schwer verletzt.

Das ist laut Polizeibericht passiert: Der 48-jährige Autofahrer aus dem Alb-Donau-Kreis war auf der Jettinger Umgehungsstraße Richtung Burtenbach unterwegs. Auf Höhe des Waldgebiets „Gehag“ schloss er auf einen Faschingswagen auf, der auf dem Weg zu einem Umzug war. Der Autofahrer setzte zum Überholen an, doch dann tauchte nach einer Kurve ein Fahrzeug im Gegenverkehr auf. Er brach den Überholvorgang ab und scherte wieder hinter dem Faschingswagen ein. Der Abstand war nun aber so gering, dass er trotz einer Vollbremsung mit großer Wucht gegen den Wagen krachte.

Sein Auto rutschte so weit unter den Anhänger, dass das gesamte Dach seines Geländewagens nach hinten gefaltet wurde. Dabei zog sich der Fahrer schwere Kopfverletzungen zu, nach Auskunft des Notarztes bestehe aber keine Lebensgefahr. An dem Auto entstand laut Polizei ein wirtschaftlicher Totalschaden von etwa 40000 Euro.

Die Polizei betont, dass die Faschingsfreunde ihren Umzugswagen vom Tüv hatten abnehmen lassen und alle Vorschriften eingehalten haben.

Wegen Schneeverwehungen und glatter Straßen sind am Wochenende noch mehr Unfälle passiert:

Das Auto einer 19-Jährigen hat sich zwischen Glöttweng und Roßhaupten mehrmals in einem Acker überschlagen. Die Fahrerin war angeschnallt, wurde aber durch den Aufprall und herumfliegende Teile verletzt. Wie die Polizei berichtet, kam der Wagen der Frau auf der glatten Fahrbahn am Ende einer Linkskurve ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab. Schaden: von etwa 2000 Euro.

Ein 18-Jähriger kam am Freitag gegen 14.30 Uhr in einer Rechtskurve zwischen Oxenbronn und Kötz von der Straße ab, sein Auto überschlag sich im angrenzenden Acker. Trotzdem wurde der Fahrer nicht verletzt, an seinem Wagen entstand ein Schaden von etwa 4500 Euro. Laut Polizei war der junge Mann bei den winterlichen Straßenverhältnissen zu schnell unterwegs.

Leicht verletzt wurde ein 19-jähriger Autofahrer am Freitagmittag bei einem Unfall am Eichenberg auf der B10 Höhe Kleinanhausen. Wie die Polizei berichtet, war er zu schnell auf der durch Verwehungen schneebedeckten Fahrbahn unterwegs und kam ins Schleudern. Über die Gegenfahrbahn rutschte er die Böschung hinab. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 Euro.

Wegen einer Schneeverwehung auf der Ortsverbindungsstraße von Weißingen Richtung Unterfahlheim kam ein 21-Jähriger am Freitagmorgen mit seinem Auto ins Rutschen. Er kam auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Lastwagen. Schaden: etwa 2000 Euro.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren