1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Beim Rückwärtsfahren eine Fußgängerin schwer verletzt

Landkreis Günzburg

21.09.2014

Beim Rückwärtsfahren eine Fußgängerin schwer verletzt

Im Landkreis sind mehrere Unfälle passiert.
Bild: Jochen Aumann (Archiv)

Die Polizei meldet viele Unfälle. Nicht alle gingen glimpflich aus.

Am Wochenende haben die Polizeiinspektionen Günzburg und Burgau wieder viele Unfälle gemeldet. Bei den meisten blieb es bei Blechschäden. Bei zweien wurden aber Menschen verletzt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der folgenreichste Unfall passierte am Freitag in Leipheim. Ein Autofahrer rangierte gegen 16.20 Uhr auf dem Parkplatz eines Getränkemarks. Als er rückwärts fuhr, übersah er eine Frau, die gerade hinter dem Auto vorbei ging. Sie wurde von dem Wagen gegen einen Holzpfosten gedrückt und musste mit dem Rettungswagen schwer verletzt ins Günzburger Krankenhaus gebracht werden.

Leicht verletzt wurde ein Autofahrer am späten Freitagabend in Günzburg. Wie die Polizei berichtet, bog der Mann um 22.15 Uhr von der Weidenstraße nach rechts in den Kötzer Weg ab, kam dabei zu weit nach links und stieß mit dem Vorderrad gegen den Randstein. Bei dem Anstoß entstand ein Sachschaden von 4000 Euro.

Beim Rückwärtsfahren eine Fußgängerin schwer verletzt

In Leipheim stießen am Donnerstagabend ein Auto und eine Radfahrerin zusammen. Verletzt wurde aber laut Polizeibericht niemand, auch der Sachschaden ist gering. Ein Autofahrer wollte um 21.30 Uhr von einer Tankstelle in die Bubesheimer Straße abbiegen und übersah dabei die Radfahrerin, die von links kam.

In Ichenhausen ist am Freitag ein Auffahrunfall mit 8000 Euro Schaden an drei Fahrzeugen passiert. Wie die Polizei berichtet, war ein Autofahrer um kurz nach 17 Uhr auf der Günzburger Straße Richtung Stadtmitte unterwegs. Dabei bemerkte er zu spät, dass der Wagen vor ihm abbremsen musste, fuhr auf ihn auf und schob ihn auch noch auf das Auto davor.

Weil sie bei Regen zu schnell unterwegs war, hat eine Fahranfängerin am Samstag in Leipheim einen Unfall verursacht. Beim Ausfahren aus dem Kreisverkehr an der Günzburger Straße schleuderte sie auf der regennassen Fahrbahn über eine Verkehrsinsel, geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Wohnmobil. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

In Günzburg haben sich zwei Autos in einer Engstelle gestreift, dabei ist ein Schaden von 2000 Euro entstanden. Wie die Polizei berichtet, hielt ein 46-Jähriger auf der Augsburger Straße zwischen Dillinger Straße und Wilhelm-Lorenz-Weg am rechten Fahrbahnrad an, um das entgegenkommende Auto vorbeizulassen. Dessen 66-jähriger Fahrer streifte jedoch das stehende Auto und beschädigte es.

Bei einem weiteren Unfall in Günzburg ist am Freitag ein Schaden von 1000 Euro entstanden. Wie die Polizei berichtet, war eine Autofahrerin um 11.45 Uhr auf der Ulmer Straße Richtung Bahnhofstraße unterwegs. Als sie sich kurzfristig entschied, nach rechts in die Bahnhofstraße einzubiegen und dazu nach rechts auf die Abbiegespur wechseln wollte, übersah sie ein Auto, das rechts neben ihr fuhr. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich der Fahrer dieses Wagens nach rechts aus und fuhr mit den beiden rechten Rädern gegen den Randstein. Zum Zusammenstoß der beiden Autos kam es dabei nicht. (manu)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren