1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Benefiz-Turnier in Burgau bietet zwei faustdicke Überraschungen

Futsal

03.02.2020

Benefiz-Turnier in Burgau bietet zwei faustdicke Überraschungen

Stolze Summe: Das Foto von der Scheckübergabe in Burgau zeigt – von links – Balthasar Zahler (Abteilungsleiter SV Röfingen), Christian Staudter (Vertreter Mukoviszidose-Stiftung Südbayern), Manuel Mehl (Turnier-Hauptorganisator und Trainer SG Röfingen/Konzenberg) sowie Steffen Häuser (Abteilungsleiter FC Konzenberg).
Bild: Jacqueline Huttner

Die SpVgg Krumbach feiert einen Außenseiter-Erfolg. Die größten Gewinner sind aber kranke Menschen und ihre Familien.

Bei den meisten Sportveranstaltungen gibt es am Ende einen klaren Gewinner und viele enttäuschte Gesichter. Beim Futsal-Turnier der SG Röfingen/Konzenberg war das nicht der Fall. Es ging um den guten Zweck, das sportliche Abschneiden der einzelnen Teilnehmer war deshalb ausnahmsweise Nebensache. Mit den Einnahmen von 150 Zuschauern in der Burgauer Sporthalle und dank vieler schon im Vorfeld der Veranstaltung geleisteter, großzügiger Spenden lokaler Unternehmen wurden 11200 Euro gesammelt. Das Geld geht an die Mukoviszidose-Hilfe Südbayern.

Vertreter der Mukoviszidose-Stiftung ist überwältigt

Der Erlös soll zum einen in die Forschung investiert werden, um nach einem Heilmittel und neuen Behandlungsmöglichkeiten zu suchen. Zum anderen sollen damit Therapeuten in einer speziellen Atemtherapiemethode ausgebildet werden. Christian Staudter, der Vertreter der Stiftung, war überwältigt von der großen Summe. Über die Aufgaben der Stiftung berichtete er: „Wir versuchen, mit unserer Organisation vor allem Familien mit betroffenen Kindern das Leben so einfach und normal wie möglich zu machen. Deshalb ist es wichtig, dass diese Atemtherapie auch außerhalb großer Städte angeboten wird.“ Staudter bedankte sich bei den Helfern und insbesondere beim Hauptorganisator des Turniers, Manuel Mehl.

Doch nicht nur bei der Höhe der Spende gab es eine Überraschung. Den Pokal schnappte sich wider Erwarten die SpVgg Krumbach. Im Finale schlugen die Underdogs aus dem Süden des Landkreises Günzburg den FC Silheim 2:0.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Justus Riederle bester Spieler und Torjäger

Etwas kurios war, dass alle anderen Platzierungsspiele im Sechsmeterschießen entschieden werden mussten. Auch überraschend war, dass der Titelverteidiger TSV Neu-Ulm nur auf dem fünften Platz landen konnte. Im Sechsmeterschießen um Bronze zeigte die U23 des FC Gundelfingen die besseren Nerven als die SpVgg Wiesenbach. Zum besten Torhüter der Veranstaltung wurde Tobias Konrad von der SpVgg Wiesenbach gewählt. Justus Riederle vom VfR Jettingen räumte gleich doppelt ab und wurde sowohl bester Torschütze als auch bester Spieler des Turniers.

Bei den einen Tag vor dem Benefiz-Turnier ausgetragenen Jugend-Turnieren setzte sich bei den F-Junioren und den E1-Junioren jeweils der VfR Jettingen durch. Bei den E2-Jugendlichen holte sich der TSV Burgau den Sieg.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren