Newsticker
Deutschland beschließt einheitliche Regeln für die Einreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Beruf: Qualifizierte und begehrte Absolventen

Beruf
04.05.2021

Qualifizierte und begehrte Absolventen

Die Verabschiedung der Absolventen der Günzburger Pflegeschule fand coronabedingt im Freien vor dem Schulgebäude statt. Dabei verabschiedete Schulleiter Erich Renner (stehend links) auch Klassenlehrer Hans-Joachim Nentwich (Mitte) nach 33 Dienstjahren an der Schule.
Foto: Katja Reinöhl/Schule

Fachschule entlässt 15 Pflegefachkräfte und verabschiedet einen Lehrer

15 Pflegefachkräfte haben an der Berufsfachschule für Pflege am Bezirkskrankenhaus Günzburg ihr Examen abgelegt, und 24 junge Frauen und Männer starten in die generalistische Pflegeausbildung. Die Absolventen haben in ihrer praktischen Ausbildung in den Kliniken und ambulanten Pflegediensten der Landkreise Günzburg und Neu-Ulm alle Auswirkungen der Pandemie seit deren Beginn hautnah miterlebt, ihre Pflegeteams nach Kräften unterstützt und sich gleichzeitig auf ihr Examen vorbereitet.

Wie oft sie schon getestet wurden? Niemand hat mitgezählt – für alle ist es eine selbstverständliche Maßnahme zum Schutz aller Beteiligten. Denn wer in der Pflege arbeitet, kennt die Gefahren des Coronavirus und weiß, welche Maßnahmen erforderlich sind.

Trotz dieser zahlreichen Herausforderungen in einem ohnehin schon sehr anspruchsvollen Beruf bleiben alle Absolventen ihrem Beruf treu und arbeiten auch nach ihrem Examen weiter in der Pflege, alle haben schon vor einiger Zeit einen Arbeitsplatz sicher zugesagt bekommen. Pflegefachkräfte haben hervorragende Karrierechancen und sind qualifiziert in allen ambulanten und stationären Versorgungsbereichen des Gesundheitswesens, heißt es dazu in einer Mitteilung des Bezirks Schwaben.

Die Verabschiedung der Absolventen fand im kleinsten Rahmen im Freien vor der Pflegeschule statt. Auch Klassenlehrer Joachim Nentwich wurde verabschiedet, er tritt nach 33 Jahren als Lehrer an der Günzburger Pflegeschule den Ruhestand an. Nentwich hat in dieser Zeit 14 Klassen als Klassenleiter zum Examen geführt und war in 59 Klassen an der Ausbildung von weit mehr als 1000 Pflegefachkräften beteiligt.

Für ihre hervorragenden Leistungen in einem anspruchsvollen Examen wurden Annalena Kast und Lena Freiwald besonders ausgezeichnet. Die frischgebackenen Pflegeprofis sind: Marie Joelle Alleby (Günzburg), Emil Erben (Günzburg), Sophia Fischer (Naichen), Lena Freiwald (Burgau), Max Hackenberg (Jettingen-Scheppach), Simon Horber (Jettingen-Scheppach), Annalena Kast (Oberreichenbach), Antonia Kempfle (Bibertal-Bühl), Alena Korisansky (Senden), Ines Majkic (Günzburg), Eugen Mock (Höchstädt), Delphine Njong (Ulm), Sandro Righi (Dillingen), Moritz Wagner (Ichenhausen), Oxana Warle (Günzburg).

Nachdem die Günzburger Schule im April vergangenen Jahres die Pflegeausbildung ausgesetzt hatte, dafür aber im September wieder mit zwei Klassen in die neue generalistische Pflegeausbildung eingestiegen war, hat dieses Jahr erneut eine Aprilklasse mit 24 Auszubildenden begonnen. Trotz der Corona-Pandemie ist die Nachfrage nach Ausbildungsplätzen an der Pflegeschule des Bezirkskrankenhauses hoch, sodass in der Septemberklasse nur noch wenige Ausbildungsplätze frei sind, berichtete Schulleiter Erich Renner. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren