1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Bioware auf 720 Quadratmetern

Günzburg

18.05.2017

Bioware auf 720 Quadratmetern

Biomarkt_Denns_GZ_Eroeffnung_Mai17_3(2).JPG
5 Bilder
Am Donnerstagmorgen, 18. Mai 2017, war es um 8 Uhr soweit: Denn's Biomarkt an der Geschwister-Scholl-Straße in Günzburg öffnete für die Kunden.
Bild: Bernhard Weizenegger

Die Supermarkt-Kette Denn’s hat in Rekordzeit ihre Filiale in Günzburg eröffnet. Was das Unternehmen sich von dem neuen Standort erhofft.

Quark, Saft, Tomaten, Shampoo: Auf den ersten Blick gibt es in Günzburgs neuestem Supermarkt all das, was auch andere Supermärkte anbieten. Der Unterschied: Bei Denn’s ist alles Bio. Das Unternehmen hat in dem Gebäude, in dem bisher Netto seine Waren angeboten hat, innerhalb weniger Monate seinen derzeit größten Markt im südbayerischen Raum eröffnet.

Expansionsleiter Armin Setzensack erklärt, wie das Unternehmen auf Günzburg kam: „Die ersten Gespräche habe ich im Oktober bei der Expo Real geführt und mir das Objekt dann gleich angesehen. Zum 1. März haben wir dann übernommen, nachdem Netto Ende Februar sein Geschäft geschlossen hatte.“ Der Umbau des Hauses, das Denn’s für vorerst zehn Jahre gemietet hat, wurde gerade pünktlich zur Eröffnung fertig – Anfang der Woche standen noch Gerüste an der Fassade. Laut Setzensack passt der Günzburger Standort perfekt in die Zukunftsplanung des Unternehmens. „In der Regel haben wir Standorte mit 550 bis 600 Quadratmetern Verkaufsfläche, in Günzburg sind es jetzt 720 Quadratmeter. Außerdem ist ein großer Parkplatz vorhanden, was für uns ebenfalls wichtig ist.“ Denn’s wolle künftig mehr mit solchen großen Objekten auftreten – die meisten Filialen sind wie beispielsweise in Neu-Ulm eher in Einkaufscentern angesiedelt. Setzensack: „Hier möchten wir uns als Experte für Bio abheben.“

Das 2003 in Geretsried bei München gegründete Unternehmen betreibt in Deutschland und Österreich mehr als 250 Filialen. Der Standort in Günzburg liege dabei ideal, da er eine gute Zu- und Abfahrt biete. „Und auch Touristen, die aus dem Legoland kommen und in die Stadt fahren, kommen direkt bei uns vorbei.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Lidl bringt keine Konkurrenz, sondern Ergänzung

Dass direkt gegenüber eine Lidl-Filiale angesiedelt ist, sei keine Konkurrenzsituation, erklärte Regionalleiter Christoph Nossol. „Wir ergänzen uns mit unserem Angebot.“ Denn’s möchte nicht nur biologisch angebaute, möglichst auch regionale Ware anbieten, sondern auch seine Filialen ökologisch sinnvoll betreiben. „Unter anderem nutzen wir Wärmerückgewinnung, haben Türen an den Kühlregalen und ausschließlich energiesparende LED-Beleuchtung im Einsatz“, so Nossol.

15 Mitarbeiter hat Marktleiterin Gabriele Schartmann – alle kommen aus Günzburg und wurden in verschiedenen „Castings“ ausgewählt. Sie bringen Erfahrung im Einzelhandel mit. Außerdem müssen sie auch einiges über Ernährung wissen – denn die Kunden in dem Biosupermarkt haben hohen Beratungsbedarf. Nossol: „Viele Menschen, die bei uns einkaufen, haben spezielle Bedürfnisse, beispielsweise aufgrund einer Lebensmittelunverträglichkeit. Deshalb kennzeichnen wir die Produkte am Regal beispielsweise auch danach, ob sie vegan oder glutenfrei sind.“

Den großen Ansturm zur Eröffnung von Denn’s nutzt auch der VfL Günzburg: Die Handballer boten vor dem Supermarkt Bio-Würstchen und Bio-Semmeln an und sammelten so Spenden für die Jugendarbeit des Vereins.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
IMG_5056.JPG
Jettingen-Scheppach

Pansuevia kann weiterarbeiten

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket