Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten

Gartenhallenbad

22.04.2015

Bis zum Sommer

Eine Lösung soll her

Wie es mit dem Gartenhallenbad in Leipheim weitergehen soll, weiß derzeit noch niemand so recht. Noch ist vieles möglich. Doch langsam soll ein Knopf an die Dauerdiskussion gemacht werden. Im Kreisausschuss verständigten sich nun die Mitglieder darauf, bis zum Sommer eine Lösung zu finden. Landrat Hubert Hafner sagte, notfalls werde eben eine Sondersitzung zu diesem Thema einberufen.

Unterdessen hat das Landratsamt die Unterschriftenliste ausgewertet und aufgeschlüsselt, woher die Unterstützer des Bades kommen. Wie berichtet, hatten die Vereine, die das Gartenhallenbad nutzen, im vergangenen Jahr genau 14153 Unterschriften gesammelt und Landrat Hafner vor der Kreistagssitzung im Oktober übergeben. In der Herkunftsaufschlüsselung zeigt sich eine gewisse „Nordlastigkeit“ der Befürworter.

Die meisten Unterschriften kamen naturgemäß in Leipheim zusammen, 2807, gefolgt von Günzburg mit 2750 und Bibertal mit 1273. Schon in der Kreismitte ließ die Signierfreude nach: In Ichenhausen kamen 751 zusammen. In Krumbach fanden sich nur noch 62 Unterstützer, in Orten wie Ebershausen und Aletshausen gar keine. Dafür zeigt die Liste, dass das Bad auch in der Nachbarschaft Freunde hat: Aus dem Landkreis Neu-Ulm stammten 1129 Unterzeichner, aus dem Kreis Dillingen 820. (hip)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren