1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Bubesheim kommt dem Aufstieg ein ganzes Stück näher

Bezirksliga Nord

05.05.2019

Bubesheim kommt dem Aufstieg ein ganzes Stück näher

Copy%20of%20ema117(1).tif
2 Bilder
Erleichterter Jubel beim SC Bubesheim: In der zweiten Hälfte nur noch zu zehnt, gelang dem Tabellenzweiten der so wichtige Sieg gegen Hollenbach.

Der SC Bubesheim ringt Hollenbach mit 2:1 nieder. Und das trotz einer frühen Roten Karte. Das hat große Auswirkungen auf die Tabelle.

Mit einer Energieleistung hat der SC Bubesheim den TSV Hollenbach mit 2:1 besiegt und hat es nun selbst in der Hand, sich den zweiten Platz in der Fußball-Bezirksliga Nord zu sichern. Dabei sah es in diesem entscheidenden Spiel gegen den Tabellendritten zunächst nicht gut aus. 45 Minuten musste der SCB mit einem Mann weniger auskommen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Aber der Reihe nach. Der SCB startete konzentriert in die Partie. Schon in der zweiten Minute schoss der schon seit fünf Spielen torlose Hakan Polat aufs Gästetor. In dieser Situation wäre aber ein Querpass auf den mitgelaufenen Esse Akpaloo die bessere Variante gewesen. Hollenbach stand in der Defensive sehr massiv. Erst an der Mittellinie wurden die Bubesheimer in ihren Aufbaubemühungen gestört.

In der 15. Minute kamen die Gäste erstmals gefährlich vor den SCB-Kasten. Doch der Schuss von Frederik Meissner wurde sichere Beute des Bubesheimer Torhüters Simon Zeiser. Nach dieser Aktion kamen die Gäste etwas besser ins Spiel. Allerdings war dreißig Meter vor dem Tor Endstation. In der 30. Minute kreierten die Bubesheimer einen Konter. Polat setzte seinen Sturmpartner Akpaloo mustergültig ein, doch der Bubesheimer Angreifer schoss freistehend aus 14 Metern über den Kasten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Hollenbach geht zunächst gegen Bubesheim in Führung

Im Gegenzug gingen die Gäste dann in Führung. Nach einem Freistoß von Höhe der Mittellinie, stand Simon Ruisinger fünf Meter vor dem Kasten völlig blank und netzte ein (35.). Nach einem Foulspiel im Mittelfeld sah Steffen Hain kurz darauf die Gelbe Karte. Im Anschluss an dieses Foul gab es eine Rudelbildung und der kurz zuvor eingewechselte Butrint Qollaki ließ sich zu einem Rempler gegen einen Hollenbacher hinreißen. Die nicht immer souverän leitende Schiedsrichterin Karin Weber zeigte dem SCB-Spieler die Rote Karte (45.). Weber hatte das Vergehen nicht selbst gesehen. Erst auf Einwirken ihres Assistenten Dominik Uhrmann schickte Weber Qollaki vorzeitig zum Duschen.

In der zweiten Halbzeit trat der SCB auch zu zehnt und ohne den verletzten Spielertrainer Marvin Länge entschlossen auf. Kurz nach Wiederanpfiff setzte Akplaoo einen Kopfball über den Kasten. In der 65. Minute war der 27-Jährige dann erfolgreich. Axel Schnell eroberte den Ball, legte auf Akpaloo ab und der Stürmer netzte aus 14 Metern zum Ausgleich ein. Sechs Minuten später belohnten sich die Bubesheimer dann für ihren beherzten Auftritt. Nach einer Ecke von Hakan Polat nickte SCB-Verteidiger Nico Lonsinger ein (71.). Der Widerstand der Hollenbacher schien gebrochen. In der Schlussphase hatten die Bubesheimer noch einige Gelegenheiten, den Sieg höher ausfallen zu lassen. Doch weder Schnell noch Polat oder Akpaloo konnten Torhüter Rainhold Tinni überwinden. Es blieb beim 2:1. Der SCB hat zwei Spieltage vor Saisonende nun sechs Punkte Vorsprung auf den Dritten aus Hollenbach und kann für die Aufstiegsspiele zur Landesliga planen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren