Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Bürgermeister haben über Jahrzehnte Kommunalpolitik geprägt

Auszeichnung

18.10.2020

Bürgermeister haben über Jahrzehnte Kommunalpolitik geprägt

Hans Reichhart bekam von Innen- und Kommunalstaatssekretär Gerhard Eck die Kommunale Verdienstmedaille in Silber verliehen.
Bild: Sammy Minkoff

Die langjährigen Bürgermeister Hans Reichhart aus Jettingen-Scheppach und Georg Holzinger bekommen die Kommunale Verdienstmedaille in Silber verliehen.

Hans Reichhart und Georg Holzinger wurden als langjährige Bürgermeister mit der Kommunalen Verdienstmedaille in Silber geehrt. Innen- und Kommunalstaatssekretär Gerhard Eck lobte die Jahrzehnte lange verantwortungsvolle Arbeit für die Gemeinschaft im Dienst der kommunalen Selbstverwaltung.

„Das ist eine beachtliche Leistung, die alles andere als selbstverständlich ist und größte Anerkennung verdient. Denn ich bin mir bewusst, dass ein solches Engagement über so viele Jahre hinweg ein hohes Maß an Einsatz, Ausdauer und Idealismus erfordert. In der Corona-Krise haben Sie dies einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis gestellt“, betonte der Staatssekretär.

42 Jahre in der Kommunalpolitik

Hans Reichhart kann auf ein Wirken in der Kommunalpolitik über 42 Jahre hinweg zurückblicken. Mehr als vier Jahrzehnte hat er sich, „mit hohem persönlichen Engagement“ für die Entwicklung des Marktes Jettingen-Scheppach eingesetzt, hob Eck in seiner Laudatio hervor. Zwölf Jahre bekleidete Reichhart das Amt des Zweiten Bürgermeisters, 18 Jahre lang stand er als Erster Bürgermeister an der Spitze der Marktgemeinde. Tatkräftig und zielstrebig habe er in dieser Zeit wichtige Weichenstellungen für die Zukunft des Marktes vorgenommen: der Bau umfangreicher Hochwasserschutzmaßnahmen nach großen Überschwemmungen oder die Sanierung der Grundschule Scheppach zur überregional beachteten Vorzeigeschule. Der mit hohen Investitionen umgesetzte barrierefreie Anbau an das bestehende Rathaus gab den Anstoß für weitere Maßnahmen zur Stadtsanierung. Stets hohe Priorität habe für Hans Reichhart die Haushaltskonsolidierung gehabt. In seiner Amtszeit sei es ihm gelungen, den hohen Schuldenstand des Marktes trotz einer Vielzahl von Investitionsmaßnahmen erheblich zu reduzieren. Durch seinen aktiven Anteil am Vereinsleben habe der Altbürgermeister zu einer lebendigen Gemeinschaft im Markt beigetragen. Seit drei Jahrzehnten bringt Reichhart seine Erfahrung und politische Kompetenz verantwortungsvoll als Mitglied des Kreistags Günzburg für die Region ein, hieß es abschließend in der Laudatio von Gerhard Eck.

Georg Holzinger bekam von Innen- und Kommunalstaatssekretär Gerhard Eck die Kommunale Verdienstmedaille in Silber verliehen.
Bild: Sammy Minkoff

36 Jahre Engagement in der Politik

Georg Holzinger hat sich 36 Jahre lang beispielhaft in der Kommunalpolitik engagiert. Als Mitglied des Gemeinderats, als Zweiter Bürgermeister und insbesondere als Erster Bürgermeister hat er laut Gerhard Eck wertvolle Arbeit für die Gemeinde Haldenwang und ihre Bürger geleistet. Während seiner 24-jährigen Amtszeit als Erster Bürgermeister habe er sich für zahlreiche Projekte eingesetzt, die die Entwicklung der Gemeinde maßgeblich vorangebracht haben. Dabei sei es ihm von Anfang an wichtig gewesen, alle Ortsteile stets gleich zu behandeln. Neue Baugebiete wurden erschlossen, der Straßenbau vorangetrieben und die vollständige Vernetzung der Radwege mit den Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft umgesetzt. Im Zuge des Rathausumbaus in Haldenwang ist ein neues Bürgerbüro mit modernen Arbeitsplätzen entstanden. Besonderes Augenmerk habe Georg Holzinger auf den Ausbau eines leistungsfähigen Breitbandnetzes in allen Ortsteilen gelegt, betonte Eck. Auch die ausreichende Versorgung der Gemeinde mit Kinderbetreuungsplätzen sei ihm wichtig gewesen. Sehr am Herzen lagen Georg Holzinger auch die örtlichen Vereine.

Durch die Zusammenlegung der drei Ortsteilfeuerwehren Konzenberg, Hafenhofen und Eichenhofen, die ganz wesentlich seinem Engagement zu verdanken sei, habe Holzinger einen wichtigen Beitrag zur Sicherung des Brandschutzes geleistet. 18 Jahre lang war Georg Holzinger zudem Mitglied des Kreistags Günzburg. Auch auf Kreisebene hat er sich verantwortungsvoll für die Belange der Region eingesetzt. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren