Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Burgau: Mit Schwimmhaube und Strandkorb zum Burgauer Kultursommer

Burgau
01.09.2021

Mit Schwimmhaube und Strandkorb zum Burgauer Kultursommer

Das Freibad in Burgau. Es ist nicht nur bei Badegästen beliebt, sondern auch bei Kulturfreunden.
Foto: Ulrich Wagner (Archivbild)

Im Burgauer Freibad wird wieder viel Kultur geboten. Das ist an den drei Tagen im Detail geplant.

Freibadstammgäste dürfen ihre Schwimmhaube aufbehalten, wenn es am Freitag, 17. September, beim Auftakt zum Burgauer Kultursommer heißt: "Das Freibad swingt". Die Joe Gleixner Big Band präsentiert ein neues Programm mit unverwechselbarem Sound. Die Moderation übernimmt wie schon im vergangenen Jahr Schwimmmeister Sebastian Wagner.

Am Samstag, 18. September, heißt es dann "Das Freibad singt und lacht" mit 8872, die sich als "älteste Boyband" Süddeutschlands bezeichnet, und dem schwäbischen Humoristen und Philosophen Schorsch. Besucher, die ihren eigenen Strandkorb ins Burgauer Freibad mitbringen, bekommen obendrein ein Leberwurstbrot. Beide Veranstaltungen beginnen um 18 Uhr, Einlass ist jeweils um 17 Uhr.

Blasmusik zum Weißwurst-Frühschoppen

Von 10 bis 12 Uhr gibt es am Sonntag, 19. September, im Freibad einen Weißwurst-Frühschoppen mit Blasmusik, für diese Veranstaltung ist der Eintritt frei. Mit Klassik im Freibad klingt ebenfalls am Sonntag, 19. September, dann der Burgauer Kultursommer 2021 aus. Es spielt das Ensemble Interclarinet mit Jozsef Balogh sowie Mitgliedern der Berliner Philharmoniker und der Wiener Symphoniker. Neu im Ensemble ist Matic Kuder, neuer Es-Klarinettist der Berliner Philharmoniker. Das Konzert beginnt um 17.30 Uhr, Einlass ist um 16.30 Uhr. Bei schlechtem Wetter finden die Veranstaltungen in der Mehrzweckhalle der Grashüpferschule statt. (AZ)

Karten gibt es an den gewohnten Vorverkaufsstellen und bei Reservix.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.