Newsticker
Corona-Gipfel beendet: Lockdown wird verlängert, aber Öffnungen sind möglich
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. Corona-Update: Inzidenz im Kreis Günzburg steigt auf über 50

Landkreis Günzburg

03.03.2021

Corona-Update: Inzidenz im Kreis Günzburg steigt auf über 50

Ein Piks, der die Welt wieder in den Normalmodus vor der Pandemie katapultieren soll: die Impfung gegen das Coronavirus. Im Landkreis sind inzwischen 10.000 Menschen geimpft.
Bild: Bernhard Weizenegger

Der Inzidenzwert im Kreis Günzburg steigt leicht. Es gibt einen weiteren Todesfall im Landkreis. Das sind die Corona-Zahlen vom Mittwoch.

Corona-Update vom Mittwoch, 3. März:

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Mittwoch für den Landkreis Günzburg 68 Corona-Fälle in den vergangenen sieben Tagen. Seit Beginn der Pandemie wurden 4386 Corona-Fälle gemeldet. Nach Angaben des RKI liegt der Inzidenzwert aktuell bei 53,5; am Vortag lag er bei 47,2. Das RKI meldet einen neuen Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19. Die Zahl der Todesfälle im Landkreis Günzburg liegt jetzt bei 95.

Zum Vergleich nachfolgend die Inzidenzwerte aus den vier Nachbarlandkreisen vom Mittwoch: Landkreis Neu-Ulm (56,5), Landkreis Augsburg (48,5), Landkreis Dillingen (31,1) und Landkreis Unterallgäu (44,7).

Die Kreiskliniken Günzburg-Krumbach melden am Mittwoch folgende Zahlen: In der Klinik in Günzburg befinden sich keine Covid-Patienten auf der Intensivstation, auf der Isolierstation ist ein Covid-Patient. In Krumbach sind weder auf der Intensiv- noch auf der Isolierstation Covid-Patienten untergebracht.

Für den Zeitraum vom 22. Februar bis 3. März meldet das Landratsamt Günzburg folgende Corona-Zahlen für die Gemeinden im Landkreis:

Aichen 1, Aletshausen 0, Balzhausen 1, Bibertal 2, Breitenthal 0, Bubesheim 4, Burgau 6, Burtenbach 1, Deisenhausen 1, Dürrlauingen 2, Ebershausen 0, Ellzee 0, Günzburg 27, Gundremmingen 0, Haldenwang 0, Ichenhausen 10, Jettingen-Scheppach 2, Kammeltal 0, Kötz 2, Krumbach 6, Landensberg 0, Leipheim 4, Münsterhausen 1, Neuburg 1, Offingen 3, Rettenbach 1, Röfingen 1, Thannhausen 3, Ursberg 5, Waldstetten 0, Waltenhausen 1, Wiesenbach 1, Winterbach 0, Ziemetshausen 0. Landkreisfremd 49.

Corona-Update vom Dienstag, 2. März:

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Dienstag für den Landkreis Günzburg 60 Corona-Fälle in den vergangenen sieben Tagen. Seit Beginn der Pandemie wurden 4371 Corona-Fälle gemeldet. Nach Angaben des RKI liegt der Inzidenzwert aktuell bei 47,2; am Vortag lag er bei 49,6. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 liegt im Landkreis Günzburg weiterhin bei 94.

Zum Vergleich die Inzidenzwerte aus den Nachbarlandkreisen vom Dienstag: Landkreis Neu-Ulm (53,7), Landkreis Augsburg (46,6), Landkreis Dillingen (32,1) und Landkreis Unterallgäu (36,5).

Die Kreiskliniken Günzburg-Krumbach melden am Dienstag folgende Zahlen: In der Klinik in Günzburg befinden sich keine Covid-Patienten auf der Intensivstation, auf der Isolierstation ist ein Covid-Patient. In Krumbach sind weder auf der Intensiv- noch auf der Isolierstation Covid-Patienten untergebracht.

Für den Zeitraum vom 21. Februar bis 2. März meldet das Landratsamt Günzburg folgende Corona-Zahlen für die Gemeinden im Landkreis:

Aichen 1, Aletshausen 0, Balzhausen 1, Bibertal 1, Breitenthal 0, Bubesheim 4, Burgau 9, Burtenbach 1, Deisenhausen 1, Dürrlauingen 1, Ebershausen 0, Ellzee 0, Günzburg 20, Gundremmingen 0, Haldenwang 0, Ichenhausen 7, Jettingen-Scheppach 2, Kammeltal 0, Kötz 3, Krumbach 5, Landensberg 0, Leipheim 3, Münsterhausen 1, Neuburg 1, Offingen 3, Rettenbach 1, Röfingen 1, Thannhausen 3, Ursberg 4, Waldstetten 0, Waltenhausen 0, Wiesenbach 0, Winterbach 0, Ziemetshausen 0. Landkreisfremd 24.

Corona-Update vom Montag, 1. März:

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Montag für den Landkreis Günzburg genauso viele Corona-Fälle in den vergangenen sieben Tagen wie am Sonntag. Wie am Vortag liegt die Zahl bei 63. Insgesamt sind seit Beginn der Pandemie 4368 Corona-Fälle gemeldet. Nach Angaben des RKI liegt der Inzidenzwert aktuell bei 49,6. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 liegt im Landkreis Günzburg weiterhin bei insgesamt 94.

Zum Vergleich die Inzidenzwerte aus den Nachbarlandkreisen vom Montag: Landkreis Neu-Ulm (54,8), Landkreis Augsburg (43,8), Landkreis Dillingen (28,0) und Landkreis Unterallgäu (43,3).

Die Kreiskliniken Günzburg-Krumbach melden am Montag folgende Zahlen: In der Klinik in Günzburg befinden sich keine Covid-Patienten auf der Intensivstation, auf der Isolierstation ist ein Covid-Patient. In Krumbach sind weder auf der Intensiv- noch auf der Isolierstation: Covid-Patienten.

Ein Drittel der Impfungen sind Zweitimpfungen

Die Kreiskliniken geben zudem Auskunft über die geplanten Corona-Impfungen im Kreis. Demnach ist in dieser Woche geplant, 1400 Biontech-Impfungen im Landkreis vorzunehmen, ein Drittel davon sind voraussichtlich Zweitimpfungen. Außerdem werden voraussichtlich 700 AstraZeneca-Dosen (alles Erstimpfungen) verimpft. Die 10.000ste Impfung wurde bereits im Landkreis Günzburg erreicht. Im Landkreis Günzburg sind darüber hinaus alle Impfstoffe unmittelbar verimpft worden.

Für den Zeitraum vom 20. Februar bis 1. März meldet das Landratsamt Günzburg folgende Corona-Zahlen für die Gemeinden:

Aichen 0, Aletshausen 0, Balzhausen 1, Bibertal 1, Breitenthal 0, Bubesheim 3, Burgau 8, Burtenbach 1, Deisenhausen 1, Dürrlauingen 1, Ebershausen 0, Ellzee 1, Günzburg 20, Gundremmingen 0, Haldenwang 0, Ichenhausen 7, Jettingen-Scheppach 3, Kammeltal 0, Kötz 4, Krumbach 6, Landensberg 0, Leipheim 4, Münsterhausen 1, Neuburg 1, Offingen 3, Rettenbach 1, Röfingen 1, Thannhausen 3, Ursberg 4, Waldstetten 0, Waltenhausen 0, Wiesenbach 0, Winterbach 0, Ziemetshausen 0. Landkreisfremd 24.


Corona-Update vom Sonntag, 28. Februar:

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Sonntag für den Landkreis Günzburg 22 neue Corona-Fälle im Vergleich zum Vortag. Insgesamt sind nun 4368 Corona-Fälle gemeldet, 63 davon in den vergangenen sieben Tagen. Das lässt den Inzidenzwert nach oben schnellen, nach Angaben des RKI liegt dieser aktuell bei 49,6. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 liegt im Landkreis Günzburg weiterhin bei insgesamt 94.

Zum Vergleich die Inzidenzwerte aus den Nachbarlandkreisen vom Sonntag: Landkreis Neu-Ulm (54,2), Landkreis Augsburg (41,8), Landkreis Dillingen (30,0) und Landkreis Unterallgäu (38,5).

Für den Zeitraum vom 19. bis 28. Februar meldet das Landratsamt Günzburg folgende Corona-Zahlen für die Gemeinden:

Aichen 0, Aletshausen 0, Balzhausen 1, Bibertal 1, Breitenthal 0, Bubesheim 1, Burgau 8, Burtenbach 1, Deisenhausen 1, Dürrlauingen 1, Ebershausen 0, Ellzee 1, Gundremmingen 0, Günzburg 22, Haldenwang 0, Ichenhausen 7, Jettingen-Scheppach 3, Kammeltal 0, Kötz 4, Krumbach 7, Landensberg 0, Leipheim 4, Münsterhausen 1, Neuburg 1, Offingen 3, Rettenbach 1, Röfingen 1, Thannhausen 3, Ursberg 4, Waldstetten 0, Waltenhausen 0, Wiesenbach 0, Winterbach 0, Ziemetshausen 0, landkreisfremd 23.

Welche Ergebnisse ein erster Impf-Probelauf der Hausärzte in Krumbach mit Dr. Max Drexel erbrachte und was in absehbarer Zeit möglich sein könnte, lesen Sie hier: Corona: Wann die Hausärzte im Kreis Günzburg impfen könnten

Corona-Update vom Freitag, 26. Februar:

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldete heute für den Landkreis Günzburg zunächst eine Inzidenz von 68. Der Landkreis Günzburg liegt nach eigenen Berechnungen jedoch genau bei der Hälfte der vom RKI angegebenen Zahl, nämlich bei 34 auf 100.000 Einwohner, teilte das Landratsamt am morgen mit. Auch die Anzahl der Todesfälle wurde vom RKI als doppelt so hoch angegeben.

Insgesamt 94 Todesfälle in Zusammenhang mit Corona im Landkreis Günzburg

Am Vormittag korrigierte das RKI die gemeldeten Zahlen. Demnach liegt die Inzidenz im Landkreis Günzburg am Freitag bei 33,9. Es sind 16 neue Corona-Fälle im Kreisgebiet gemeldet, insgesamt liegt die Zahl nun bei 4343. Zudem meldet das RKI einen weiteren Todesfall. In Zusammenhang mit Corona sind im Landkreis Günzburg nun insgesamt 94 Menschen gestorben.

Zum Vergleich die Inzidenzwerte aus den Nachbarlandkreisen vom Freitag: Landkreis Neu-Ulm (49,1), Landkreis Augsburg (32,7), Landkreis Dillingen (18,6) und Landkreis Unterallgäu (37,2).

Der Landkreis Günzburg ging schon am Morgen vorsichtig davon aus, heißt es in der Pressemitteilung, dass der Datensatz vom RKI zunächst doppelt eingegeben oder zuvor vom LGL doppelt übermittelt wurde. Es laufe bereits eine entsprechende Anfrage beim LGL, wohin die Daten täglich vom Landkreis übermittelt werden. Das LGL wiederum übermittele die Daten ans RKI. Auch andere Landkreise in Bayern hätten heute morgen nach Angaben des Landratsamtes Günzburg zunächst eine Verdopplung ihrer Inzidenzzahlen festgestellt.

Corona-Zahlen im Landkreis Günzburg: Erst zu niedrig, nun zu hoch

Erst kürzlich hatte das RKI einen wesentlich zu niedrigen Wert für den Landkreis Günzburg angegeben. Dies wurde mit einem Übermittlungsfehler zwischen LGL und RKI begründet. Zum Hintergrund: Das LGL prüft die von den Landratsämtern gemeldeten Zahlen standardmäßig auf Unregelmäßigkeiten und stellt dann die korrekte Inzidenzzahl online. Zugleich leitet es die von den Landratsämtern übermittelten Zahlen sofort an das RKI weiter, die dort veröffentlicht werden. Da das LGL übermittelte Zahlen erst einmal prüft, veröffentlicht es zwar auch die Inzidenzzahlen – die aber entsprechend später als das RKI. Dafür sind die Zahlen des LGL bei Veröffentlichung bereits auf etwaige Fehler geprüft.

Warum sind die Zahlen des RKI wichtig? Es sind die Zahlen, die als Referenz herangezogen werden, wenn über „Inzidenzzahlen“ gesprochen wird. Regelungen und Maßnahmen sind einheitlich an die Zahlen des RKI gebunden.

Ein Corona-Patient wird in Günzburg auf der Intensivstation beatmet

Die Situation an den Kreiskliniken ist am Freitag wie folgt: In Günzburg liegt ein Covid-Patient auf der Intensivstation, dieser wird nicht beatmet. Auf der Isolierstation werden zwei Patienten behandelt. In Krumbach liegt kein Patient auf der Intensivstation, auf der Isolierstation wird ein Patient behandelt.

Nachdem im Bezirkskrankenhaus in Günzburg zuletzt eine Corona-Mutation entdeckt worden war, wurden alle Mitarbeiter getestet. Das Ergebnis liegt nun vor: Mutation am BKH in Günzburg entdeckt: 15 positive Corona-Tests

Für den Zeitraum vom 17. bis 26. Februar meldet das Landratsamt Günzburg folgende Corona-Zahlen für die Gemeinden:

Aichen 0, Aletshausen 0, Balzhausen 1, Bibertal 1, Breitenthal 0, Bubesheim 0, Burgau 11, Burtenbach 1, Deisenhausen 1, Dürrlauingen 0, Ebershausen 0, Ellzee 1, Gundremmingen 0, Günzburg 16, Haldenwang 0, Ichenhausen 3, Jettingen-Scheppach 3, Kammeltal 0, Kötz 4, Krumbach 7, Landensberg 0, Leipheim 4, Münsterhausen 1, Neuburg 3, Offingen 2, Rettenbach 0, Röfingen 1, Thannhausen 3, Ursberg 4, Waldstetten 0, Waltenhausen 0, Wiesenbach 0, Winterbach 0, Ziemetshausen 0, landkreisfremd 16.

Corona-Update vom Donnerstag, 25. Februar:

Der Landkreis Günzburg steht in Sachen Corona-Zahlen immer noch gut da. Doch die Zahlen steigen wieder. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt am Donnerstag und liegt laut Robert-Koch-Institut (RKI) nun bei 25,2 (Vortag: 14,2). Noch am Mittwoch hatte man den viertniedrigsten Wert in Deutschland veröffentlicht. Das RKI meldete gleich 21 neue Corona-Fälle im Landkreis, die Zahl liegt nun bei 4327. Ein weiterer Mensch ist im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Die Zahl der Todesfälle liegt nun bei 93 im Kreisgebiet. Laut Landratsamt stimmte am Mittwoch die niedrige Inzidenz nicht mit der überein, die der Kreis ermittelt hatte: Sie lag damals bei 23,6. Aufgrund von technischen Problemen hatte das Landesamt für Gesundheit die Daten nicht vollständig an das RKI übermittelt. Nun scheinen die Werte wieder zu stimmen.

Lesen Sie auch: Chef der Kreiskliniken Günzburg-Krumbach: Dr. Rehbein ist überzeugt von AstraZeneca

In den Krankenhäusern im Landkreis lagen am Donnerstag in Günzburg auf der Intensivstation: ein Covid-Patient, der nicht beatmet werden musste und auf der Isolierstation drei COVID-Patienten. In Krumbach war es nur auf der Isolierstation ein Covid-Patient.

Für den Zeitraum vom 16. bis 25.. Februar meldet das Landratsamt folgende Zahlen für die Gemeinden: Aichen 0, Aletshausen 0, Balzhausen 1, Bibertal 1, Breitenthal 0, Bubesheim 0, Burgau 10, Burtenbach 1, Deisenhausen 1, Dürrlauingen 0, Ebershausen 0, Ellzee 1, Gundremmingen 0, Günzburg 13, Haldenwang 0, Ichenhausen 4, Jettingen-Scheppach 3, Kammeltal 0, Kötz 2, Krumbach 11, Landensberg 0, Leipheim 3, Münsterhausen 0, Neuburg 3, Offingen 2, Rettenbach 0, Röfingen 0, Thannhausen 1, Ursberg 3, Waldstetten 0, Waltenhausen 0, Wiesenbach 0, Winterbach 0, Ziemetshausen 0, landkreisfremd 11.

Corona-Update vom Mittwoch, 24. Februar:

Der Landkreis Günzburg steht in Sachen Corona-Zahlen aktuell gut da. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt am Mittwoch erneut und liegt laut Robert-Koch-Institut (RKI) nun bei 14,2 (Vortag: 20,5) – das wäre der viertniedrigste Wert in Deutschland. Das RKI meldete keinen neuen Corona-Fall im Landkreis, die Zahl liegt weiter bei 4306. Gleiches gilt für die Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19, diese Zahl liegt unverändert bei 92 im Kreisgebiet.

Doch laut Landratsamt stimmt die Inzidenz nicht mit der überein, die der Kreis ermittelt hat: Sie liege bei 23,6. Diese Zahl melde auch das Landesamt für Gesundheit (LGL). Aufgrund von technischen Problemen habe das Landesamt die Daten nicht vollständig an das RKI übermittelt. (Lesen Sie dazu: Technisches Problem lässt Corona-Inzidenzwert im Kreis Günzburg sinken) Das sei dann nachgeholt worden. Die Übermittlung vom Landratsamt an das LGL sei einwandfrei gewesen. Warum sind die Zahlen des RKI wichtig? Es sind die Zahlen, die als Referenz herangezogen werden, wenn über Inzidenzzahlen gesprochen wird. Regelungen und Maßnahmen sind einheitlich an die Zahlen des Robert-Koch-Instituts gebunden.

Zum Vergleich die Inzidenzwerte aus den Nachbarlandkreisen vom Mittwoch: Landkreis Neu-Ulm (49,1), Landkreis Augsburg (32,7), Landkreis Dillingen (18,6) und Landkreis Unterallgäu (37,2).

Von den Kreiskliniken Günzburg-Krumbach haben wir am Mittwoch keine Information über die Belegung erhalten.

Für den Zeitraum vom 15. bis 24. Februar meldet das Landratsamt Günzburg folgende Corona-Zahlen für die Gemeinden:

Aichen 0, Aletshausen 0, Balzhausen 0, Bibertal 1, Breitenthal 0, Bubesheim 0, Burgau 9, Burtenbach 0, Deisenhausen 0, Dürrlauingen 0, Ebershausen 0, Ellzee 1, Gundremmingen 0, Günzburg 11, Haldenwang 0, Ichenhausen 2, Jettingen-Scheppach 2, Kammeltal 0, Kötz 2, Krumbach 11, Landensberg 0, Leipheim 2, Münsterhausen 0, Neuburg 2, Offingen 2, Rettenbach 0, Röfingen 0, Thannhausen 0, Ursberg 3, Waldstetten 0, Waltenhausen 0, Wiesenbach 0, Winterbach 0, Ziemetshausen 0, landkreisfremd 8.

Corona-Update vom Dienstag, 23. Februar:

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Günzburg sinkt am Dienstag wieder etwas und liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) bei 20,5. Tags zuvor lag der Wert noch bei 22,8. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit Corona bleibt unverändert bei insgesamt 92. Gleiches gilt auch für die Zahl der Corona-Fälle, diese liegt unverändert bei insgesamt 4306.

Zum Vergleich die Inzidenzwerte aus den Nachbarlandkreisen vom Dienstag: Landkreis Neu-Ulm (46,8), Landkreis Augsburg (33,1), Landkreis Dillingen (21,7) und Landkreis Unterallgäu (38,5).

Familie in Burgau von Corona betroffen

Die Situation an den Kreiskliniken ist am Dienstag wie folgt: In Günzburg liegt kein Covid-Patient auf der Intensivstation, auf der Isolierstation werden zwei Patienten behandelt. In Krumbach liegt ebenfalls kein Patient auf der Intensivstation, auf der Isolierstation wird ein Patient behandelt.

Für den Zeitraum vom 14. bis 23. Februar meldet das Landratsamt Günzburg folgende Corona-Zahlen für die Gemeinden:

Aichen 0, Aletshausen 0, Balzhausen 0, Bibertal 0, Breitenthal 0, Bubesheim 0, Burgau 9, Burtenbach 0, Deisenhausen 0, Dürrlauingen 0, Ebershausen 0, Ellzee 1, Gundremmingen 0, Günzburg 8, Haldenwang 0, Ichenhausen 2, Jettingen-Scheppach 2, Kammeltal 0, Kötz 2, Krumbach 10, Landensberg 0, Leipheim 2, Münsterhausen 1, Neuburg 2, Offingen 0, Rettenbach 0, Röfingen 0, Thannhausen 0, Ursberg 1, Waldstetten 0, Waltenhausen 0, Wiesenbach 0, Winterbach 0, Ziemetshausen 0, landkreisfremd 8.

Während in den meisten Gemeinden im Landkreis in den vergangenen Tagen keine neuen Corona-Fälle mehr gemeldet wurden, fällt auf, dass die Zahl in Burgau gestiegen ist. Es handelt sich nach Auskunft des Landratsamts aber nicht um einen Ausbruch in einer öffentlichen Einrichtung. Vielmehr sei eine Familie betroffen. Ferner weist die Behörde darauf hin, dass Fälle von landkreisfremden Personen nicht in die Inzidenz des Landkreises Günzburg einfließen. Vielmehr würden sie dem Gesundheitsamt in der Heimat der jeweiligen Person gemeldet. Teilweise handele es sich um Menschen, die stationär in Kliniken behandelt werden.

Auch weil die Zahlen derzeit stabil sind, dürfen ab März zum Beispiel in Friseursalons wieder Kunden empfangen werden. Die Freude ist groß, dass es endlich wieder losgeht. Doch eine Regelung bereitet auch Schwierigkeiten: Kreis Günzburg: Dieses Problem müssen Friseure vor dem Neustart lösen

Corona-Update vom Montag, 22. Februar:

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Günzburg liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) am Montag bei 22,8 - das ist der gleiche Wert wie schon am Tag zuvor. Damit ist die Region auf Platz 13 der niedrigsten Werte in Deutschland. Auch die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit Corona bleibt unverändert bei insgesamt 92.

Zum Vergleich die Inzidenzwerte aus den Nachbarlandkreisen vom Montag: Landkreis Neu-Ulm (45,1), Landkreis Augsburg (35,5), Landkreis Dillingen (19,7) und Landkreis Unterallgäu (35,1).

Keine Corona-Patienten in Günzburg und Krumbach auf Intensivstation

Stabil ist auch die Situation an den Kreiskliniken Günzburg-Krumbach. An beiden Standorten liegt weiterhin kein Patient mit Corona auf der Intensivstation, je zwei Patienten werden auf den Isolierstationen behandelt.

Die Kreiskliniken geben zudem Auskunft über die geplanten Corona-Impfungen im Landkreis Günzburg. Demnach sind in dieser Woche 1000 Impfungen mit dem Impfstoff AstraZeneca (alles Erstimpfungen) geplant. Außerdem stehen nach Angaben der Kreiskliniken in dieser Woche 1500 Impfungen mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer auf dem Programm, diese gliedern sich auf in zwei Drittel Erstimpfungen und ein Drittel Zweitimpfungen. In der vergangenen Woche hatten die Kreiskliniken erstmalig drei Impfstoffe zur Verfügung: AstraZeneca, Biontech/Pfizer sowie Moderna. Wann im Landkreis die nächste Moderna-Lieferung ankommt, sei derzeit nicht bekannt.

Für die Corona-Impfung in den Zentren in Krumbach und Günzburg stehen aktuell Tausende Menschen auf der Warteliste oder sind registriert. Wie das in dieser Dimension funktioniert, und wer entscheidet, wer wann an der Reihe ist: Impf-Gedrängel? Leiter der Impfzentren in Günzburg und Krumbach spricht Klartext

Für den Zeitraum vom 13. bis 22. Februar meldet das Landratsamt Günzburg folgende Corona-Zahlen für die Gemeinden:

Aichen 0, Aletshausen 0, Balzhausen 0, Bibertal 1, Breitenthal 0, Bubesheim 0, Burgau 10, Burtenbach 0, Deisenhausen 0, Dürrlauingen 0, Ebershausen 0, Ellzee 1, Gundremmingen 0, Günzburg 8, Haldenwang 0, Ichenhausen 2, Jettingen-Scheppach 2, Kammeltal 0, Kötz 2, Krumbach 11, Landensberg 0, Leipheim 2, Münsterhausen 1, Neuburg 2, Offingen 0, Rettenbach 0, Röfingen 0, Thannhausen 0, Ursberg 0, Waldstetten 0, Waltenhausen 0, Wiesenbach 0, Winterbach 0, Ziemetshausen 0, landkreisfremd 7.

Corona: Fünf Grafiken zeigen, wie sich die Pandemie im Landkreis Günzburg ausbreitete

Corona-Update vom Sonntag, 21. Februar:

Der Wert kommt bekannt vor: Am Mittwoch hatte die Sieben-Tage-Corona-Inzidenz im Landkreis bei 22,8 gelegen. Am Donnerstag war sie auf 18,9 gefallen, am Freitag wieder auf 22 geklettert. Am Samstag ist sie auf 19,7 gefallen – und am Sonntag liegt sie wieder bei 22,8. Das meldet das Robert-Koch-Institut. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 92. Die Kreiskliniken berichten, dass an beiden Standorten in Günzburg und Krumbach kein Patient mit Corona auf der Intensivstation liegt und je zwei auf den Isolierstationen behandelt werden.

Für den Zeitraum vom 12. bis 21. Februar meldet das Landratsamt Günzburg folgende Corona-Zahlen für die Gemeinden:

Aichen 0, Aletshausen 0, Balzhausen 0, Bibertal 1, Breitenthal 0, Bubesheim 0, Burgau 10, Burtenbach 0, Deisenhausen 1, Dürrlauingen 0, Ebershausen 0, Ellzee 1, Gundremmingen 0, Günzburg 8, Haldenwang 0, Ichenhausen 2, Jettingen-Scheppach 2, Kammeltal 0, Kötz 2, Krumbach 11, Landensberg 0, Leipheim 2, Münsterhausen 1, Neuburg 2, Offingen 0, Rettenbach 0, Röfingen 0, Thannhausen 0, Ursberg 0, Waldstetten 0, Waltenhausen 0, Wiesenbach 0, Winterbach 0, Ziemetshausen 0, landkreisfremd 10. (zg)

Derweil steigen die Zahlen deutschlandweit wieder: Corona-Zahlen steigen wieder an: Droht nun eine dritte Welle?

Unsere Corona-Updates der vergangenen Wochen finden Sie hier:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren