Newsticker

Umfrage: Jeder zweite Deutsche hat Sorgen vor deutlichem Wieder-Anstieg der Infektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Günzburg)
  3. DGB ist in Sorge um die Ausbildung

Wirtschaftsbeirat

19.05.2020

DGB ist in Sorge um die Ausbildung

Gloning und Tschochohei wollen bald eine Sitzung

Die beiden Vertreter des DGB im Wirtschafts- und Strukturbeirat des Landkreises Günzburg, Werner Gloning und Peter Tschochohei, schlagen in einem Schreiben an Landrat Hans Reichhart vor, noch vor der Sommerpause eine Sitzung des Wirtschafts- und Strukturbeirates des Landkreises Günzburg einzuberufen, auch wenn der Beirat sich eigentlich erst im Oktober konstituieren wird.

Ihre Anregung begründen die beiden Gewerkschafter so: „Es besteht die Gefahr, dass die Bereitschaft auszubilden, bei den vielen Betrieben, die sich in Kurzarbeit befinden und die einer unsicheren Wirtschaftsentwicklung entgegensehen, stark zurückgeht.“ Das würde nicht nur Jugendliche betreffen, sondern auch den in den vergangenen Jahren viel beklagten Fachkräftemangel zusätzlich verschärfen und damit den Wiederaufschwung beim Weg aus der Corona-Krise erschweren, argumentieren Gloning und Tschochohei.

Nachdem jetzt der Zeitraum ist, in dem normalerweise viele Ausbildungsverträge abgeschlossen und damit entscheidende Weichen für das neue Ausbildungsjahr gestellt werden, wäre jetzt nach Ansicht der Gewerkschafter der Zeitpunkt für eine Sitzung des Wirtschafts- und Strukturbeirates.

DGB ist in Sorge um die Ausbildung

Diskutiert werden sollte, ob und wie Firmen, die schon Azubis haben und sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befinden, geholfen werden kann. Dazu sollten Arbeitsagentur, Jobcenter, Industrie- und Handelskammer sowie Handwerkskammer und eventuell auch die Berufsschule gebeten werden, ihre Sicht auf die Lage am Ausbildungsmarkt darzustellen und darzulegen, was sie unternehmen können, um dem Problem entgegenzuwirken.

Außerdem sei zu überlegen, „ob der Landkreis, dessen eigene Handlungsmöglichkeiten in diesem Zusammenhang sicher begrenzt sind, in dieser derzeit so außergewöhnlichen Situation, nicht doch auch das ein oder andere zur Verbesserung der Ausbildungsplatzsituation mit beitragen kann“, schreiben die DGB-Verteter. (zg)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren